Fr, 24. Mai 2019
13.01.2016 16:06

Ruhpolding

Simon Eder überzeugt als Einzel-Zweiter erneut

Der Österreicher Simon Eder hat seine starke Biathlon-Form in die zweite Ruhpoldinger Weltcup-Woche mitgenommen. Vier Tage nach seinem insgesamt dritten Weltcupsieg am Samstag in der Verfolgung war der Salzburger am Mittwoch im Einzel erneut nahe am Erfolg. Im letzten Schießen fasste Eder seine einzige Strafminute aus und wurde letztlich 17,5 Sekunden hinter dem Franzosen Martin Fourcade Zweiter.

Der 32-Jährige trauerte dem möglichen Erfolg aber nicht nach, freute sich vielmehr über das abermalige Topergebnis. "Wahnsinn. Ruhpolding fängt erst an und ich bin schon wieder auf dem Podest", sagte der im Gesamt-Weltcup auf Rang neun vorgestoßene Eder. "Das letzte Schießen war eine richtige Nervenprobe, weil ich natürlich durch die Informationen auf der Strecke genau gewusst habe, um was es geht."

Konkret ging es gegen niemand geringeren als den Gesamtweltcup-Sieger und -Führenden Fourcade, zuletzt in der Verfolgung nur von Eder besiegt. Und es sah nach einem erneuten Husarenstück des ÖSV-Stars aus, als dieser mit schönem Vorsprung und bis dahin sicherer Schuss- und auch ausgezeichneter Laufleistung zum letzten Stehendschießen kam. Das eine von 20 Mal war Eders Visier dann aber doch nicht exakt eingestellt.

Eder: "Super happy mit dem Podest"
"Klar ärgert mich der eine Fehler, aber es war auch vom Wind her nicht ganz einfach", meinte er nach tadelloser Leistung fast entschuldigend, rückte den Stellenwert des zweiten Platzes aber auch gleich zurecht: "Ich bin super happy mit dem Podest." Für den ebenfalls mit einem Schießfehler ausgestatteten Fourcade war es der bereits 42. Weltcupsieg, seinen Vorsprung im Weltcup baute er auf 163 Punkte aus.

Während der Russe Anton Schipulin mit 28,9 Sekunden Rückstand das Podest komplettierte und die dahinter folgenden Ondrej Moravec (CZE/+37,0) und Maxim Zwetkow (RUS/58,0) als einzige im 104-köpfigen Feld ohne Schussfehler blieben, verpasste David Komatz mit zwei Strafminuten beim letzten Schießen die Top Ten. Der 24-Jährige wurde als 22. (3:18,4) aber noch vor Dominik Landertinger (24./3:21,1) zweitbester Österreicher.

Julian Eberhard (4/5:04,1) und Sven Grossegger (4/5:05,7) schafften es nur auf die Ränge 55 bzw. 56, womit die ÖSV-Aufstellung für die Staffel am Freitag (15.30 Uhr) offen schien. Vorerst geht es aber am Donnerstag (14.15, live ORF eins) in das Einzel über 15 km der Damen.

Ergebnisse Biathlon-Weltcup in Ruhpolding:
1. Martin Fourcade (FRA) 50:53,9 Minuten (1 Schießfehler=Strafminute)
2. Simon Eder (AUT) 17,5 Sekunden zurück (1)
3. Anton Schipulin (RUS) +28,9 (1)
4. Ondrej Moravec (CZE) 37,0 (0)
5. Maxim Zwetkow 58,0 (0)
6. Jewgenij Garanitschew (RUS) 1:07,0 Minuten (1)
Weiter:
22. David Komatz (AUT) 3:18,4 (3)
24. Dominik Landertinger 3:21,1 (3)
55. Julian Eberhard 5:04,1 (4)
56. Sven Grossegger (alle AUT) 5:05,7 (4)

Gesamtwertung (12 von 26 Rennen): 1. M. Fourcade 601 - 2. Tarjei Bö 438 - 3. Emil Hegle Svendsen (beide NOR) 434. Weiter: 9. Eder 318 - 18. Landertinger 225 - 26. Grossegger 160 - 28. Eberhard 157 - 55. Daniel Mesotisch (AUT) 33 - 68. Komatz 19

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Trost nach Entlassung
Dieser Po-Wackler macht Teamkicker zum Rap-Star
Fußball International
Neuer Posten
Tormanntrainer! Almer feiert Comeback beim ÖFB
Fußball International
Ziel: WM 2022
Marcello Lippi wird erneut Teamchef von China
Fußball International
Unwürdiges Endspiel?
Tickets zurück! EL-Finale laufen die Fans davon
Fußball International
Feuer brennt noch
Kapitän Daniel Toth verlängert bei der Admira
Fußball National
krone.at-Sportstudio
Tickets, aber kein Spiel ++ Hoffen auf Verstappen
Video Show Sport-Studio
Spielplan
22.05.
23.05.
24.05.
25.05.
26.05.
27.05.
28.05.
29.05.
30.05.
Deutschland - Bundesliga
VfB Stuttgart
2:2
FC Union Berlin
Deutschland - Bundesliga
FC Union Berlin
20.30
VfB Stuttgart

Newsletter