Fr, 22. Juni 2018

"Insider-Wissen"

28.12.2015 19:28

Liftkassen in Schladming im Visier von Einbrechern

Die 4-Berge-Skischaukel verbindet vier Ennstaler Skiberge: Reiteralm, Hochwurzen, Planai und Hauser Kaibling. Jetzt sind die großen Wintersportgebiete ins Visier Krimineller geraten, denn überall wurde in eine oder gleich mehrere Lift-Talstationen eingebrochen.

"Der Skibetrieb läuft ganz normal", beruhigte am Montag gleich zu Beginn der Geschäftsführer der Planai-Bahnen, Georg Bliem, im "Krone"-Gespräch. "Allerdings gab es gestern bereits ein Meeting, in dem beschlossen wurde, die Sicherungsmaßnahmen noch einmal zu verschärfen."

Insider-Wissen oder ausspioniert
In der Nacht auf Sonntag haben die unbekannten Einbrecher nämlich auf der Hochwurzen in Rohrmoos in gleich drei Lift-Talstationen eingebrochen: bei der Gondel-Gipfelbahn und beim 4er- bzw. beim 6er-Sessellift. Letzterer ist ziemlich abgelegen und schwer erreichbar. "Dazu gehört fast schon Insider-Wissen", vermutet der Planai-Chef. "Oder sie haben alles genau ausspioniert."

Geknackt wurden die Tresore, der Schaden ist groß. Ein Einbruch in ein Hotel in Rohrmoos scheiterte an der Alarmanlage.

Vermutlich gleiche Bande auf der Reiteralm
Ebenfalls aufgebrochen wurden im selben Tatzeitraum die Tresore in zwei Talstationen auf der Reiteralm. Die Bande hatte dafür einen Winkelschneider mit. Die Polizei geht davon aus, dass die Taten von ein- und derselben Bande begangen sein dürften. Der verursachte Schaden beträgt etliche tausend Euro.

Schon vor etwas mehr als einer Woche ist - wie berichtet - in Haus im Ennstal in ein Wellnesshotel und eine Lift-Talstation der Hauser Kaibling-Bahnen eingebrochen worden. Dabei hatte die möglicherweise selben und erschreckend gut informierten Einbrecher knapp 90.000 Euro erbeutet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.