Mi, 19. Dezember 2018

Springen in Russland

12.12.2015 17:55

20. Weltcupsieg für Freund ++ Fettner Neunter

Weltmeister Severin Freund bleibt der dominierende Skispringer der ersten Weltcup-Phase 2015/16. Der Gesamtsieger feierte am Samstag in Nischnij Tagil (Russland) überlegen seinen zweiten Saisonsieg, den 20. Erfolg seiner Karriere. Manuel Fettner (124/127 Meter) verbesserte sich im Finale vom 14. auf den 9. Platz und erreichte damit den einzigen Top-Ten-Platz des ÖSV-Quintetts.

Freund triumphierte nach Flügen auf 132 und 134 Meter mit nicht weniger als 11,5 Punkten Vorsprung auf den Slowenen Peter Prevc (131/123) und 16,3 auf Joachim Hauer (133,5/129,5). Der Norweger schaffte seinen ersten Podestplatz und war diesmal die Nummer eins des starken Teams des Tiroler Trainers Alexander Stöckl, das mit einem Quintett unter den ersten acht vertreten war. Daniel-Andre Tande (6.) und Kenneth Gangnes (8.) hatten zuvor in Klingenthal bzw. Lillehammer Siege gefeiert.

Fettner holt beste Platzierung seit drei Jahren
Die Österreicher müssen hingegen auch nach dem vierten Einzelbewerb weiter auf den ersten Podestplatz warten. Fettners Steigerung im Finale verhinderte immerhin ein Debakel, der 30-jährige Tiroler schaffte mit 124 und 127 Metern seine beste Platzierung seit rund drei Jahren. "Ich habe hier vom ersten Sprung an ein recht gutes Gefühl aufbauen können. Eigentlich passt meine Form schon seit dem Herbst recht gut, aber der Saisonstart hat mich wieder ein wenig zurückgeworfen. Jetzt finde ich mich immer besser zurecht und ich hoffe, dass der Knopf nun aufgegangen ist", meinte Fettner.

Kraft und Hayböck ohne Wind-Fortune
Die bisherigen Aushängeschilder Stefan Kraft (109,5/117) und Michael Hayböck (113,5/112) kamen hingegen nicht ins Fliegen. Während die restliche Elite bei wechselnden Windbedingungen vorne mitmischte, musste sich das ÖSV-Duo mit den Plätzen 22 und 28 begnügen. Kraft, der Vierte von Lillehammer, hatte bei seinem ersten Sprung die schlechtesten Bedingungen des gesamten Feldes vorgefunden, doch der Bonus von 9,0 Punkten (Freund wurden wegen Aufwinds 6,3 Zähler abgezogen) vermochte die windbedingt kurze Weite bei Weitem nicht auszubügeln.

Poppinger und Schiffner nicht im Finale dabei
Sein Zimmerkollege Hayböck erwischte nicht die besten Sprünge und musste nach der jüngsten Steigerung und dem achten Platz von Lillehammer einen Rückschlag hinnehmen. "Das hat heute sicher nicht unser tatsächliches Leistungsniveau wiedergegeben", resümierte Fettner. Manuel Poppinger und Markus Schiffner verpassten als 32. bzw. 38. das Finale der besten 30. Gregor Schlierenzauer und Andreas Kofler hatten auf eine Reise in den Ural verzichtet, um sich im Training besser in Form zu bringen.

Das Ergebnis:
1. Severin Freund (GER) 260,0 Punkte(132,0/134,0 Meter)
2. Peter Prevc (SLO) 248,5 (131,0/123,0)
3. Joachim Hauer (NOR) 243,7 (133,5/129,5)
4. Andreas Stjernen (NOR) 242,7 (123,0/13,0)
5. Johann Forfang (NOR) 241,0 (125,0/126,5)
6. Daniel-Andre Tande (NOR) 235,2 (133,0/118,0)
7. Anze Lanisek (SLO) 232,1 (130,5/125,0)
8. Kenneth Gangnes (NOR) 230,0 (128,0/111,0)
9. Manuel Fettner (AUT) 226,1 (124,0/127,0)
10. Simon Ammann (SUI) 217,7 (134,0/117,5)
11. Richard Freitag (GER) 217,3 (127,0/116,5)
12. Anders Fannemel (NOR) 215,3 (132,0/115,0)
13. Andreas Wellinger (GER) 214,7 (114,0/123,5)
14. Roman Koudelka (CZE) 214,3 (114,0/121,0)
15. Maciej Kot (POL) 213,7 (133,5/116,5)
16. Gregor Deschwanden (SUI) 213,6 (120,0/123,0)
17. Vincent Descombes Sevoie (FRA) 212,3 (124,0/120,5)
18. Jewgenij Klimow (RUS) 209,4 (113,5/124,0)
19. Piotr Zyla (POL) 206,8 (122,5/119,0)
20. Jakub Janda (CZE) 205,8 (115,5/119,5)
21. Lukas Hlava (CZE) 204,5 (119,0/123,0)
22. Stefan Kraft (AUT) 202,9 (109,5/117,0)
23. Stefan Hula (POL) 200,1 (124,5/109,5)
24. Andreas Wank (GER) 199,9 (128,0/111,5)
25. Dawid Kubacki (POL) 197,8 (120,0/120,0)
26. Marinus Kraus (GER) 192,0 (118,5/113,5)
27. Stephan Leyhe (GER) 189,5 (125,0/113,0)
28. Michael Hayböck (AUT) 186,5 (113,5/112,0)
29. Lauri Asikainen (FIN) 184,2 (118,5/107,0)
30. Jan Matura (CZE) 172,2 (117,0/104,5)
nicht für das Finale qualifiziert u.a.: 32. Manuel Poppinger - 38. Markus Schiffner (beide AUT)

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
17.12.
18.12.
19.12.
21.12.
22.12.
23.12.
24.12.
Deutschland - Bundesliga
Borussia Dortmund
20.30
Borussia M'gladbach
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
21.00
FC Liverpool
Spanien - LaLiga
FC Girona
19.30
FC Getafe
Real Sociedad
21.00
Deportivo Alaves Sad
Niederlande - Eredivisie
VVV Venlo
20.00
PEC Zwolle
Belgien - First Division A
KAA Gent
20.30
Cercle Brügge
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
15.30
Hertha BSC
RB Leipzig
15.30
Werder Bremen
VfB Stuttgart
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Fortuna Düsseldorf
1. FC Nürnberg
15.30
SC Freiburg
Eintracht Frankfurt
18.30
Bayern München
England - Premier League
Arsenal FC
13.30
FC Burnley
AFC Bournemouth
16.00
FC Brighton & Hove Albion
FC Chelsea
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Southampton FC
Manchester City
16.00
Crystal Palace
Newcastle United
16.00
FC Fulham
West Ham United
16.00
FC Watford
Cardiff City
18.30
Manchester United
Spanien - LaLiga
Real Betis Balompie
13.00
SD Eibar
Atletico Madrid
16.15
Espanyol Barcelona
FC Barcelona
18.30
Celta de Vigo
Athletic Bilbao
20.45
Real Valladolid
Italien - Serie A
Lazio Rom
12.30
Cagliari Calcio
FC Empoli
15.00
Sampdoria Genua
FC Genua
15.00
Atalanta Bergamo
AC Mailand
15.00
ACF Fiorentina
Udinese Calcio
15.00
Frosinone Calcio
SSC Neapel
15.00
Spal 2013
US Sassuolo
15.00
FC Turin
AC Chievo Verona
18.00
Inter Mailand
Parma Calcio 1913 S.r.l.
18.00
FC Bologna
Juventus Turin
20.30
AS Rom
Frankreich - Ligue 1
SCO Angers
21.00
Olympique Marseille
FC Girondins Bordeaux
21.00
SC Amiens
OSC Lille
21.00
FC Toulouse
AS Monaco
21.00
EA Guingamp
HSC Montpellier
21.00
Olympique Lyon
Paris Saint-Germain
21.00
FC Nantes
Stade de Reims
21.00
SM Caen
Stade Rennes
21.00
Olympique Nimes
AS Saint Etienne
21.00
Dijon FCO
Racing Straßburg
21.00
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Ankaragucu
11.30
Goztepe
Alanyaspor
14.00
Basaksehir FK
Kasimpasa
17.00
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
Vitoria Setubal
16.30
CD Santa Clara
CD Tondela
16.30
CS Maritimo Madeira
CD Feirense
16.30
Portimonense SC
CF Belenenses Lisbon
19.00
CD das Aves
FC Moreirense
21.30
Boavista FC
Niederlande - Eredivisie
Fortuna Sittard
18.30
FC Groningen
NAC Breda
19.45
SC Heerenveen
PSV Eindhoven
19.45
AZ Alkmar
SBV Excelsior
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Royal Mouscron
18.00
RSC Anderlecht
Waasland-Beveren
20.00
Sporting Lokeren
St. Truidense VV
20.00
KV Kortrijk
Standard Lüttich
20.30
KV Oostende
Griechenland - Super League
Panaitolikos
15.00
Panathinaikos Athen
OFI Kreta FC
16.15
Atromitos Athens
Panionios Athen
18.30
Asteras Tripolis

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.