Fr, 17. August 2018

Fahndungserfolg:

18.11.2015 17:36

Phishing-Betrüger wurde gefasst

Nachdem ein Betrieb aus Mittlern im Sommer Opfer eines klassischen Internet-Bankbetrugs geworden war, gelang es Eberndorfer Polizisten, dem Hacker auf die Spur zu kommen. Gemeinsam mit IT-Ermittlern konnte ein Niederösterreicher ausgeforscht werden, der für ein kriminelles Netzwerk in der Ukraine tätig war.

Im Juni erhielt eine Mitarbeiterin eines Unterkärntner Unternehmens eine E-Mail, in der sie aufgefordert worden ist, einem Link zur vermeintlichen Homepage des zuständigen Kreditinstitutes zu folgen. "Auf der Bankseite wurde sie schließlich aufgefordert, die jeweiligen Zugangsdaten einzugeben", schildert ein Ermittler: "Nur leider handelte es sich dabei um eine Phishing-Mail, die zu einer gefälschten Internetseite führte. Die sensiblen Daten wurden direkt an den Täter übermittelt, der somit vollen Zugriff auf das Konto des Unternehmens hatte."

Wenige Tage später wurden mehrere tausend Euro vom Firmenkonto abgebucht. Nach der Anzeige gelang es Eberndorfer Polizisten relativ rasch, herauszufinden, dass der Täter seine betrügerischen Phishing-Mails aus dem Raum Krems an der Donau (NÖ) versandt hatte. In enger Zusammenarbeit mit IT-Ermittlern aus Niederösterreich konnte der Hacker binnen weniger Tage ausgeforscht werden. Er soll bereits mehrere Privatpersonen sowie Unternehmen betrogen haben.

Der Ermittler weiter: "Es stellte sich heraus, dass der Mann im Auftrag eines ukrainischen Cybercrime-Netzwerkes, das europaweit tätig ist, gehandelt hat." Die Hintermänner seien ihm nicht bekannt - er habe lediglich ein "bescheidenes" Monats-Honorar für seine Tätigkeit bekommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Eklat in EL-Quali
Becherwurf in Graz: UEFA vertagt Entscheidung
Fußball National
Runde der letzten 32
Champions League: Hammerlos für St. Pöltens Damen
Fußball National
Seien Sie live dabei!
Ganz Linz feiert mit der „Krone“
Oberösterreich
„Trauriges Lächeln“
Kiew ätzt über Putin-Besuch bei Kneissl-Hochzeit
Österreich
Abschied nach Saison
Alonso: Darum kehrt er der Formel 1 den Rücken
Video Sport
„Darf sich ausruhen“
Lionel Messi lässt Argentiniens Testspiele aus
Fußball International
Nach Lieferproblemen
2. WM-Stern: Neues Frankreich-Trikot endlich da!
Video Fußball
Hochzeit als Politikum
Putin sagte Kneissl schon am 19. Juli zu!
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.