Mi, 18. Juli 2018

EM-Qualifikation

22.09.2015 23:17

ÖFB-Frauen besiegen Wales mit 3:0

Österreichs Frauen-Nationalteam hat auch sein zweites EM-Qualifikations-Match gewonnen. Fünf Tage nach dem 2:0-Auftakterfolg in Kasachstan feierte die ÖFB-Auswahl am Dienstagabend in St. Pölten einen verdienten 3:0-Sieg über Wales. Die Deutschland-Legionärinnen Katharina Schiechtl (Werder Bremen/25.), Sarah Puntigam (SC Freiburg/73.) und Nina Burger (SC Sand/86.) erzielten die Tore.

Die von Dominik Thalhammer betreuten Österreicherinnen, die nun schon seit zwölf Spielen (zehn Siege und zwei Remis) bzw. eineinhalb Jahren ungeschlagen sind, dominierten die Partie in der NV Arena von Beginn weg. Die Abwehrreihe der Waliserinnen stand aber über weite Strecken sehr gut, deshalb entwickelte sich ein Geduldsspiel. Erst eine Standardsituation brachte die Führung für das ÖFB-Team: Eine Freistoß-Flanke von Sarah Puntigam verwertete die 1,85 Meter große Tirolerin Schiechtl mit dem Hinterkopf.

Wales überraschend harmlos
Danach wurden mehrere Chancen auf das 2:0 ausgelassen. So traf Laura Feiersinger aus spitzem Winkel die Stange (34.). Eine weitere Puntigam-Freistoß-Flanke auf Schiechtl brachte die walisische Schlussfrau Jo Price erneut in Schwierigkeiten (41.). Und unmittelbar vor der Pause verfehlte ein Kopfball von Nadine Prohaska nach einem Puntigam-Eckball knapp sein Ziel (45.). Auf der Gegenseite musste Österreichs Torfrau Manuela Zinsberger in der ersten Hälfte nur bei zentralen Schüssen von US-Legionärin Jessica Fishlock (39., 42.) eingreifen. Kurz nach dem Wechsel war es erneut Fishlock, die nach einem Konter für Helen Ward querlegte. Doch die walisische Rekordtorschützin schoss den Ball vorbei (48.).

Burger erzielt bereits 38. Teamtor
Anschließend übernahm wieder die Heimmannschaft das Kommando. Das 2:0 wollte jedoch zunächst nicht gelingen, weil der letzte Pass nicht ankam. Erst ein direkt verwandelter Eckball von Puntigam, bei dem Price zum wiederholten Mal an diesem Abend keine gute Figur machte, brachte das erlösende 2:0. Den Schlusspunkt setzte im Finish ÖFB-Rekordtorschützin Burger, die eine Maßflanke von Nicole Billa per Kopf in die Maschen jagte. Die 27-jährige Niederösterreicherin hält nun schon bei 38. Teamtoren.

"Wir haben sowohl hinten als auch vorne nicht unser bestes Spiel gezeigt. Wir haben aber unsere Qualität bei Standards gezeigt, auch so kann man Spiele gewinnen. Mit sechs Punkten aus den ersten beiden Spielen ist uns ein Traumstart gelungen", betonte Puntigam. Ähnlich fiel das Resümee von Teamchef Thalhammer aus: "Wir haben schwer in das Spiel hineingefunden, aber am Ende verdient gewonnen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.