Mi, 19. September 2018

Bei Panne entdeckt

07.09.2015 11:26

Zwei Jahre Haft für Schlepper-Duo in Kärnten

Zwei Rumänen im Alter von 25 und 33 Jahren sind am Montag am Landesgericht Klagenfurt wegen Schlepperei zu je zwei Jahren Haft verurteilt worden. Sie hatten 24 Flüchtlinge aus Afghanistan und Pakistan in einem Klein-Lkw durch Österreich gekarrt. In der Kärntner Gemeinde Wernberg war nach einer Panne Schluss, die Polizei wurde auf die Schlepper aufmerksam. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Es war die erste von vielen geplanten Schlepperfahrten - und sie endete mit einer Panne. Statt 400 Euro Lohn für den Transport von Flüchtlingen in dem abgesperrten Kastenwagen zu kassieren, klickten für die beiden Rumänen die Handschellen.

Flüchtlinge rund acht Stunden in Klein-Lkw eingepfercht
Bei der Verhandlung zeigten sie sich geständig und erzählten auf die Fragen von Richter Christian Liebhauser-Karl, wie die Fahrt abgelaufen war. Sieben bis acht Stunden waren die Männer und Frauen im Laderaum des Klein-Lkws eingeschlossen. Ob man ihnen zu essen und zu trinken gab? Verpflegung hätten die Flüchtlinge selbst mitgebracht, sagten die Schlepper.

Der Schlepperboss, ein gewisser "Marcel", hätte den beiden Fahrern gesagt, dass die Flüchtlinge während des Trips in Richtung Italien nicht aus dem Wagen gelassen werden dürften. Möglichkeiten, die Notdurft zu verrichten, gab es nicht.

Richter: "Kein Raum für teilbedingte Haft"
Liebhauser-Karl, der aus Gründen der Generalprävention keinen Raum für eine teilbedingte Haft sah, meinte in der Urteilsbegründung, dass zwar nicht die Köpfe der Schlepperorganisation vor ihm säßen, diese Organisationen allerdings ohne Fahrer nicht funktionieren würden. Die Verteidigerinnen der Rumänen kündigten Berufung gegen die Strafhöhe an, die Staatsanwältin gab keine Erklärung ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Gegen Paris
3:2 - Klopps Liverpool siegt in letzter Minute
Fußball International
Zahlreiche Stichwunden
Spanische Top-Golferin Barquin (22) ermordet!
Sport-Mix
Zweite deutsche Liga
Salzburg-Leihgabe Hwang schießt HSV zum Sieg
Fußball International
Rückzug als Parteichef
Kern wird SPÖ-Spitzenkandidat bei Europawahl
Österreich
Bayern-Start in die CL
Rummenigge warnt vor Benfica ++ Sanches im Fokus
Fußball International
Perfekter CL-Start
Krasse Messi-Gala bei 4:0-Triumph des FC Barcelona
Fußball International
Nach Ekel-Attacke
Vier Spiele Sperre für Juve-Spucker Douglas Costa
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.