31.05.2015 16:36 |

Bricht Europatour ab

Kerry brach sich auf Radtour in Frankreich Bein

US-Außenminister John Kerry hat sich bei einem Fahrradunfall in den französischen Alpen ein Bein gebrochen. Der 71-jährige passionierte Radfahrer wollte sich vor einem für den Nachmittag geplanten Abflug zu einem Termin in Madrid noch etwas Sport gönnen. Der Minister kehre nun aber zur Behandlung in die USA zurück und müsse daher auch seine Reise zum Treffen der Anti-IS-Koalition in Paris absagen.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Unfall ereignete sich laut 20min.ch um 9.40 Uhr nahe Chamonix. Sanitäter und ein Arzt seien in Kerrys Autokonvoi, der den radelnden Minister begleitet habe, mitgereist und daher zum Zeitpunkt des Unfalls direkt an Ort und Stelle gewesen. Kerry wurde im Anschluss mit einem Helikopter ins Universitätsspital Genf geflogen und dort untersucht.

Das Außenministerium bestätigte den Unfall. Der 71-Jährige habe sich am Sonntag bei einer Radtour eine Fraktur des rechten Oberschenkelknochens zugezogen, sagte sein Sprecher John Kirby. Der Zustand des Außenministers sei stabil, sagte Kirby. "Er hat zu keinem Zeitpunkt das Bewusstsein verloren." Kerry werde nun im Massachusetts General Hospital in der US-Ostküstenstadt Boston weiterbehandelt. In der Klinik hatte sich der Politiker vor einigen Jahren bereits einer Hüftoperation unterzogen.

Kerry gilt als begeisterter Sportler, immer wieder ist er während seiner Reisen rund um die Welt in Verhandlungspausen auf dem Fahrrad unterwegs. Dafür nimmt er immer sein eigenes Rad mit. Nach Angaben der örtlichen Behörden wollte Kerry am Sonntag den Gebirgspass Col de la Colombiere befahren, den auch die Profiradler bei der "Tour de France" bezwingen müssen.

Zu Atomgesprächen in Genf
Kerry hatte am Samstag in Genf Gespräche über das iranische Atomprogramm geführt, die jedoch keinen Durchbruch brachten. Ursprünglich sollten die Gespräche zwischen Kerry und seinem iranischen Kollegen Mohammad Javad Zarif am Sonntag weitergehen. Diese Fortsetzung wurde aber bereits vor Kerrys Unfall abgesagt, stattdessen wurden Verhandlungen auf Expertenebene in der kommenden Woche angekündigt.

Wegen seiner Verletzung muss Kerry einen für Sonntag und Montag geplanten Aufenthalt in Spanien absagen. In Madrid wollte sich der US-Außenminister unter anderem mit dem spanischen König Felipe VI. und Regierungschef Mariano Rajoy treffen. Auch beim Treffen der internationalen Koalition gegen die Jihadistenmiliz Islamischer Staat in Paris wird Kerry fehlen. Der Außenminister werde sich zu den Gesprächen am Dienstag aber zuschalten lassen, sagte sein Sprecher Kirby.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).