Fr, 14. Dezember 2018

Sensation

23.04.2015 16:44

Köflach hat einen ÖVP-Bürgermeister

Die SPÖ verliert eine ihrer großen Hochburgen: Der neue Bürgermeister von Köflach heißt Helmut Linhart und kommt von der ÖVP! Mit Unterstützung der Freiheitlichen und der SPÖ-Abspaltung SBK soll er am Montag im Gemeinderat gewählt werden. Auch in einigen anderen Kommunen wie Bad Radkersburg, Teufenbach-Katsch und Passail ist die Entscheidung gefallen.

Nach internen Turbulenzen hatte die SPÖ in Köflach die absolute Mehrheit verloren, nun zog sie auch im Bürgermeister-Poker den Kürzeren. In der Nacht auf Donnerstag fiel die Entscheidung. "Wir haben eine Vereinbarung unterzeichnet", berichtet der designierte Stadtchef Linhart. Zweiter Vizebürgermeister wird Alois Lipp (FPÖ), Gemeindekassier Johann Bernsteiner (SBK). "Ausschlaggebend war der Wunsch nach Transparenz", sagt Bernsteiner.

Die ÖVP "verliert" Passail
Umgekehrt ist es in Passail: Hier schaut die VP als stimmenstärkste Partei durch die Finger, da sich SPÖ (6 Mandate) und FPÖ (5 Mandate) einig sind. Neue Bürgermeisterin wird Eva Karrer von der SPÖ. Bei der ÖVP ist man enttäuscht. Bezirksobmann Erwin Gruber: "Wir haben den Parteien einige Angebote gemacht, die wurden allerdings ausgeschlagen."

In Bad Radkersburg hingegen bleibt die ÖVP mit Bürgermeister Heinrich Schmidlechner an der Macht – dank der Unterstützung der einzigen grünen Gemeinderätin Sonja Witsch. Sie wird nun Gemeindekassierin. Die ursprüngliche grüne Spitzenkandidatin Hermine Triebl nimmt das Mandat nicht an.

Halbzeitlösung in Teufenbach-Katsch
Spannend war die Lage in Teufenbach-Katsch: Drei Parteien lagen eng beieinander. Nun einigten sich ÖVP und „Liste Mur" um Fusionsgegner Hans Gruber auf eine Halbzeitlösung. Die ersten zweieinhalb Jahre wird Thomas Schuchnigg (ÖVP) Bürgermeister, dann ein Vertreter von "Mur". Gruber selbst (der bis zur Halbzeit Gemeindekassier sein wird) wird es nicht sein, "ich scheide dann aus der Politik aus".

Eine Halbzeitlösung gibt es auch in St. Peter am Kammersberg: zwischen SPÖ und ÖVP. Bei der Wahl waren die beiden nur durch eine einzige Stimme getrennt! In Neumarkt dürfte Josef Maier (ÖVP) am Freitag Bürgermeister werden, der Wahlsieger Peter Müller von der FPÖ geht leer aus.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Adler disqualifiziert
Stefan Kraft Zweiter der Engelberg-Qualifikation!
Wintersport
„Dunkelrote“ Karte
Quaresma rastet nach Katz-und-Maus-Spiel aus!
Fußball International
Zeugnis für Österreich
EU-Vorsitz: Großes Lob aus Brüssel, Kritik von SPÖ
Österreich
U-Haft verhängt
Terrorverdacht: Geprügelte Frau verpfeift Gatten
Niederösterreich
Olympia-Dritte im Pech
Schwere Verletzung! Schock um ÖSV-Lady Gallhuber
Wintersport
Goalie-Schicksal
Sahin-Radlinger kehrt zu Hannover 96 zurück
Fußball International
In der Winterpause
Rapids Bickel kündigt neue Offensiv-Spieler an!
Fußball National
Eklat um Fans
Antisemitisches Lied bringt Chelsea in Bedrängnis
Fußball International
Steiermark Wetter
-2° / -0°
leichter Schneefall
-2° / -0°
stark bewölkt
-1° / 1°
leichter Schneefall
-2° / 0°
stark bewölkt
-5° / -1°
wolkig

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.