Mo, 20. August 2018

Programm für Alpbach

21.04.2015 15:48

Größen aus aller Welt beim Jubiläums-Forum

Eine gewaltige Baugrube zeigt, dass das Congress Centrum Alpbach um 10,5 Millionen € auf die doppelte Größe wachsen wird. Das Forum Alpbach wird hier aber erst 2016 einziehen. Das heurige Programm wurde gestern in Wien präsentiert. 4500 Teilnehmer kommen zum Thema "Wie viel UnGleicheit verträgt Europa?".

Die Ungleichheit begleitet jeden von uns – am Lohnzettel, im Krankenhaus oder derzeit besonders gnadenlos an den Grenzen Europas. "Mit diesem Thema legen wir den Finger in eine klaffende Wunde. Wer profitiert? Wer wir schikaniert?", nahm Forum-Präsident Franz Fischler bei der Pogramm-Präsentation elementare Fragen vorweg.

4500 Teilnehmer aus aller Welt

Zum heurigen 70. Jubiläum werden im Bergdorf zwischen 19. August und 4. September rund 4500 Teilnehmer aus aller Welt erwartet. Darunter Friedensnobelpreisträger José Ramos Horta (Osttimor), die EU-Kommissare Corina Cretu (Rumänien und Neven Mimica (Kroatien) oder  der israelische Physiker und Nobelpreisträger Daniel Shechtman. Passend zum Generalthema sind 50 „Pioniere“ geladen, die soziale Ungleichheit bekämpfen – etwa griechische Ärzte, die ein Spital für Nicht-Versicherte betreiben. Oder ein dänischer Firmenchef, der Menschen mit Autismus erfolgreich integriert. Die Sommerschule wird mit der britischen Universität Cambridge veranstaltet und richtet sich an junge Wissenschaftler, die Forschungsideen in einer Firma umsetzen wollen. Daneben sind 700 Stipendiaten aus 65 Nationen dabei.

Großer Ausbau bei Congress Centrum

Kürzlich begann der Ausbau des Congress. Kernstück ist eine 1230-m²-Fläche, bei der alle neuen Räume samt Foyer verbunden werden können (u. a. für Ausstellungen). Die Kosten teilen sich Land Tirol, Südtirol und Trentino (Stichwort Europaregion), Gemeinde, TVB.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.