Do, 21. Juni 2018

Neuer Austria-Coach

23.03.2015 07:49

Ogris: "Kein schöner Fußball, aber voll reinhauen"

Andi Ogris ist - zumindest bis Saisonende - Cheftrainer bei der Austria. Am Montagnachmittag leitet er sein erstes Training mit der Kampfmannschaft. Davor erklärte: "Es wird mit mir vielleicht keinen schönen Fußball geben, aber wir werden uns voll reinhauen." Im Video oben sehen Sie das 0:1 der Austria gegen Ried - das Trainer Baumgartner zum Verhängnis wurde.

Am Samstag saß er bei Wolfsberg gegen Salzburg auf der Tribüne, beobachtete Austrias nächsten Gegner (am Karsamstag muss Violett zum Meister) – "ein Zufall", so Andreas Ogris, "es war schon länger geplant, dass ich unsere Gegner unter die Lupe nehme."

Am Sonntag erfuhr er dann, dass er nun seine Berichte an sich selbst abliefern muss. Zumindest bis Sommer ist der 50-Jährige, der zuletzt die Amateure betreute, nach der Beurlaubung von Gerald Baumgartner Cheftrainer der Austria.

Leidenschaft und Ehrgeiz
"Seiner" Austria, denn Ogris, Mitglied der violetten "Jahrhundert-Elf", ist ein Urgestein: fünfmal Meister, dreimal Cupsieger. Jetzt soll, will er die Austria in der Tabelle doch noch nach oben in den Europacup führen – und geht die Aufgabe mit jenen Attributen an, die ihn schon als Spieler ausgezeichnet hatten: Euphorie, Leidenschaft, Ehrgeiz.

Comeback von Ortlechner?
Das erste Training leitet Ogris am Montag, "ich fange bei null an." Spieler wie Ortlechner oder Mader haben wieder Chancen.

Die Ogris-Devise:

  • "Alle müssen die Ärmel aufkrempeln. Es wird vielleicht kein schöner Fußball sein, den die Austria zeigt, aber einer, bei dem sich jeder reinhaut!"
  • "Ich will der Mannschaft und dem Verein helfen, werde dies jede Sekunde vorleben. Und will das auch von den Spielern sehen!"

Sein Start hat es in sich: 4. April Salzburg auswärts, 7. April Hartberg auswärts (Cup, Viertelfinale), 11. Ap-ril Grödig auswärts – "nicht viel nachdenken, einfach Vollgas geben!"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.