Mi, 20. Juni 2018

Kongo nur 1:1

18.01.2015 17:26

Afrika-Cup: Ghanas Kapitän mit "leichter" Malaria

Ghanas Kapitän Asamoah Gyan ist vor dem ersten Spiel des Mitfavoriten beim Afrika-Cup in Äquatorialguinea an einer leichten Form von Malaria erkrankt. Der Einsatz des 29-jährigen Stürmers in der Partie am Montag (17 Uhr) gegen Senegal sei wegen eines "leichten Anfluges" der Krankheit fraglich, gab Ghanas Fußball-Verband am Sonntag bekannt. Die Demokratische Republik Kongo ist in ihrem Auftaktspiel nicht über ein 1:1 gegen Sambia hinausgekommen. Given Singuluma hatte Sambia bereits in der 2. Minute in Führung gebracht. Yannik Yala Bolasie gelang in der 66. Minute der Ausgleich. Auch Tunesien und Kap Verde trennten sich 1:1.

Gyan habe zwei Tage lang nicht mit der Mannschaft trainieren können und sei auf Sonntag für eine Nacht in einem Krankenhaus in Mongomo gewesen. Die Krankheit sei in einem frühen Stadium erkannt worden, der Spieler reagiere gut auf die Behandlung. Die "Black Stars" treffen beim Kontinentalturnier in Gruppe C neben dem Senegal auch auf Algerien und Südafrika.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.