So, 23. September 2018

Terror in Australien

15.12.2014 08:25

Nervenkrieg um die Geiseln von Sydney

Nervenkrieg um Geiseln in Australien: Ein bewaffneter Mann hat am Montag ein Café im Zentrum von Sydney gestürmt und hält dort seit Stunden Dutzende Menschen fest. Die Polizei hat Kontakt zu dem Täter aufgenommen, fünf Personen gelang die Flucht aus dem Lokal. Zuvor hatte der Mann zwei seiner Geiseln gezwungen, eine schwarze Flagge mit dem islamischen Glaubensbekenntnis in ein Fenster des Cafés zu halten.

Der Bewaffnete hatte am Montagvormittag Besucher und Angestellte des Cafés des Schweizer Schokoladenherstellers Lindt am Martin Place im Zentrum von Sydney in seine Gewalt gebracht.

Zwei der Geiseln mussten eine schwarze Fahne mit arabischen Schriftzeichen hochhalten. Dabei handelte es sich um das islamische Glaubensbekenntnis Shahada: "Es gibt keinen Gott außer Allah, Mohammed ist der Gesandte Allahs", wie der Terrorismusexperte der Monash-Universität, Greg Barton, im australischen Fernsehen sagte. Das sogenannte Schwarze Banner wird oft von Dschihadisten benutzt.

Auch Bombendrohung?
Die Umgebung des Martin Place, an dem sich auch die Notenbank und mehrere Geschäftsbanken befinden, war von den Einsatzkräften bereits kurz nach deren Eintreffen abgeriegelt worden. Die USA evakuierten ihre nahegelegene Botschaft. Medienberichten zufolge soll der Geiselnehmer auch gedroht haben, in der Stadt Bomben deponiert zu haben.

Premierminister Abbott berief den Nationalen Sicherheitsrat ein. "Das ist ein sehr besorgniserregender Zwischenfall", sagte er in einer Aussendung. "Alle Australier können versichert sein, dass Polizei und Sicherheitskräfte gut ausgebildet und ausgestattet sind, um darauf zu reagieren."

Erhöhter Terroralarm
In Australien herrscht seit September erhöhter Terroralarm. Es gilt Alarmstufe drei der vierstufigen Skala, was bedeutet: "Terroranschlag wahrscheinlich". Bei einer Großrazzia vereitelte die Polizei im September nach eigenen Angaben einen Anschlag mit Enthauptung auf australischem Boden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.