Do, 20. September 2018

Österreich nur 13.

01.12.2014 11:04

In diesen zehn Ländern sollte man geboren werden

Babys, die 2012 in der Schweiz zur Welt gekommen sind, wird laut dem "Where to be born"-Index ein gutes Leben prognostiziert. Dieses von der Economist Intelligence Unit (EIU) erstellte Ranking listet auf, wo man am besten geboren werden sollte. Österreich ist in der Rangliste der Top-Geburtsländer auf Platz 13 zu finden - noch vor Deutschland und den USA, die sich Platz 16 teilen.

Forscher der Economist Intelligence Unit, einem Tochterunternehmen der britischen Wochenzeitschrift "The Economist", haben anhand von elf verschiedenen Kriterien die Verhältnisse in insgesamt 80 Staaten durchleuchtet.

Zu den Faktoren, die in das 2012 erstellte Ranking eingeflossen sind, gehören unter anderem die Lebenserwartung bei der Geburt, materieller Wohlstand, Bildung, politische Verhältnisse sowie die Kriminalitätsrate im jeweiligen Land.

Schweiz als Top-Geburtsland
Hinter unserem Nachbarn Schweiz, der das Ranking mit einem Index von 8,22 (von höchstens zehn) Punkten anführt, landete Australien (8,12) auf Platz zwei, gefolgt von den nordischen Ländern Norwegen (8,09), Schweden (8,02) und Dänemark (8,01). Der Stadtstaat Singapur, Neuseeland, die Niederlande, Kanada und Hongkong vervollständigen die Top Ten.

USA, Italien und Deutschland rutschten ab
Viele Staaten, die in dem 1988 errechneten EIU-Index (damals trug er noch den Namen "Quality of life"-Index) auf den vorderen Plätzen zu finden waren, sind 24 Jahre später weit zurückgefallen. So etwa die USA, die von Platz eins auf 16 rutschten, Frankreich, das von Rang zwei gar auf Rang 26 abstürzte, oder Italien, das um 17 Positionen auf Platz 21 zurückfiel.

England und Japan weit abgeschlagen
Ebenfalls aus den Top Ten des "Where to be born"-Index geflogen sind Großbritannien und Japan, die 2012 nur mehr auf den Plätzen 27 und 25 gelistet sind. Österreich (7,73) hat gegenüber 1988 (Platz 12) nur eine Position eingebüßt und liegt nun vor Deutschland (7,38), das 13 Plätze zurückgerutscht ist. Schlusslicht der Auflistung ist Nigeria mit einem Index von nur 4,74.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Neue Studie enthüllt:
Warum wir auch faul sein MÜSSEN
Wissen
Drama um Bub im Koma
Gabriel (2) starb sechs Wochen nach Pool-Unfall
Oberösterreich
Italo-Presse schimpft
Ronaldo-Rot „eine Beleidigung für den Fußball“
Fußball International
„Richtige Begrüßung“
Wirbel um Regeln für Wangenküsse an Schule
Oberösterreich
Die Wünsche im Detail
Metaller-Lohnrunde startet mit stolzen Forderungen
Österreich
Nach Lyon-Sensation
Nazi-Gruß: Dieser Fan wird lebenslang gesperrt
Fußball International
Spielkamerad gesucht
Wenn Kinder keine Freunde finden
Life

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.