14.02.2006 12:31 |

Langlauf

Eder/Pinter im Teamsprint out

Die Österreicher Johannes Eder und Jürgen Pinter haben am Dienstagvormittag in Pragelato bei der olympischen Premiere des Team-Sprints in Turin die Qualifikation für das Finale der zehn besten Langlauf-Nationen verpasst.

Die ÖSV-Sprinter verloren als Gesamt-16. und Neunte in ihrem Semifinale auf 6 x 1,3 abwechselnd gelaufenen Kilometern 50,1 Sekunden auf Vorkampf-Sieger Norwegen (17:22,1 Minuten).

Schweden dominierende Teamsprinter
In den Endläufen waren die schwedischen Langläufer nicht zu schlagen. Kurz nach dem Damen-Titel durch Anna Dahlberg und Lina Andersson gewannen Thobias Fredriksson und Björn Lind in Pragelato auch das Herren-Rennen über 6 x 1,3 Kilometer in der klassischen Technik.

Lind setzte sich mit einem famosen Schlussspurt um 0,6 Sekunden gegen den Norwegen Tor Arne Hetland durch, der gemeinsam mit Jens Arne Svartedal Silber gewann. Bronze ging an die Russen Iwan Alipow und Wassili Rotschew.

Freitag, 18. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten