07.01.2006 12:08 |

Eishockey Liga

Salzburg neuer Eishockey-Tabellenführer

Rekordmeister KAC ist am Freitag dank eines im Eishockey äußerst seltenen 1:0-Sieges nach Penaltyschießen gegen Innsbruck im Rennen um die Playoff-Plätze geblieben und hat die Tiroler von der Tabellenspitze gestürzt. Die Red Bulls Salzburg übernahmen dank des ersten Saison-Auswärtssieges beim VSV die Führung, einen Punkt vor den Tirolern und fünf vor den Black Wings LInz, die Graz 4:0 abfertigten.

Villach kam gegen die "Bullen" durch Bousquet (7.) und Hohenberger (11./Powerplay) zwar zu einer 2:0-Führung, doch nach zwei Salzburger Saison-Niederlagen in Villach sorgten Hager (12.), Grabher-Meier (26.) und Artursson (30./PP) dafür, dass der VSV zum erst zweiten Mal ein Heimspiel nach regulärer Spielzeit verlor.

3.800 Zuschauern in der Klagenfurter Messehalle sahen zwar kein Tor, an Dramatik mangelte es aber nicht. 2:40 Stunden Kampf und Krampf benötigten die Teams, um schließlich doch einen Sieger zu ermitteln. Nach torloser regulärer Spielzeit und Overtime verwandelte Hinz den entscheidenden Penalty. KAC-Goalie Verner hielt fünf Penaltys.

Held des Abends in Linz war Chyzowski mit drei Treffern beim 4:0 gegen die Graz 99ers. Die Black Wings fuhren einen verdienten Sieg ein und ließen sich auch nicht von der fast überharten Gangart der Gäste beeindrucken, die Storey und Tropper jeweils mit Spieldauerdisziplinarstrafe verloren.

Mittwoch, 16. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten