08.04.2014 06:54 |

"Die Mamba"-Premiere

"Nia" als Terrorist: "Töten war das Schwierigste"

Schauspieler und Kabarettist Michael Niavarani, 45, als eiskalter Killer und international agierender Top-Terrorist? Kaum vorstellbar. Als Keksfabrik-Mitarbeiter? Eher. In der Komödie "Die Mamba" (Kinostart ist am 10. April) verkörpert er beides.

Zwei Mal hinschauen mussten die Kiebitze bei der Premiere (ohne erkrankten Co-Star Christoph Maria Herbst) im Gartenbaukino. Dorthin kam nicht nur Nias neue Partnerin, die aus der Schweiz stammende Künstlerin und Verlagsleiterin Helen Zellweger, sondern auch die Ex, Kabarettistin Nina Hartmann. Gute Stimmung inklusive.

Der Lachmuskel-Angriff ist jedenfalls garantiert. Vor allem als Niavarani seine Terroristen-Rolle erörterte: "Als 'Die Mamba' war es das Schwierigste, sich aufs Coolsein und das Töten zu konzentrieren." Was mehr Spaß machte? "Das Töten..."

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 28. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.