Fr, 22. Juni 2018

Kombinierer

03.12.2005 16:30

Gottwald verbessert sich auf Platz 2

Felix Gottwald hat am Samstag im dritten Weltcup-Saisonbewerb der Nordischen Kombination seinen ersten Podestplatz erreicht. Der Salzburger belegte im Einzelbewerb in Lillehammer nach Platz 22 nach dem Springen den zweiten Rang.

Besser war nur der Finne Hannu Manninen, der mit seinem überlegenen zweiten Saison-Erfolg die Weltcup-Führung ausbaute. Manninen holt den Vorsprung auf seine Rivalen derzeit auf den Schanzen heraus. Der läuferisch enorm starke Weltcupsieger hatte in Lillehammer als Vierter nach zwei Durchgängen von der Großschanze umgerechnet eineinhalb Minuten Vorsprung auf Gottwald und lief ab Kilometer drei an der Spitze ein einsames Rennen. "Im Springen müssen wir uns einiges überlegen, der Abstand zu Hannu ist einfach zu groß", meinte Gottwald.

Vor dem Langlauf hatte Gottwald sein Leistungsvermögen selbst schwer einschätzen können. "Es war wegen des Hustens meine erste Laufeinheit seit Kuusamo, da habe ich keine Verantwortung übernommen", meinte der Salzburger, der in der lange Zeit vom späteren Dritten Ronny Ackermann angeführten Verfolgergruppe in guter Position lief. Im Finish setzte er sich in einer Steigung ab und verteidigte Rang zwei vor dem deutschen Weltmeister.

Weitere Österreicher
Mario Stecher, zuletzt Sprintsieger in Kuusamo, landete als 13. nach dem Springen auf dem sechsten Endrang. Der Rest der Österreicher mit Gruber, Bieler, Kreiner und Denifl, landete zwischen den Plätzen 20 und 33.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.