13.01.2014 20:07 |

Goldener Ball

Ronaldo ist Weltfußballer des Jahres 2013

Cristiano Ronaldo ist am Montagabend bei der FIFA-Gala in Zürich als Weltfußballer des Jahres 2013 geehrt worden. In der Wahl unter Nationalteam-Trainern, -Spielern und ausgewählten Journalisten hatte sich der Real-Madrid-Star mit 1.365 Punkten vor dem Sieger der vergangenen vier Jahre, Lionel Messi (1.205 Punkte), und Bayerns Franck Ribery (1.127 Punkte) durchgesetzt. Der Portugiese hatte die Auszeichnung bereits 2008 gewonnen.

Nach der Bekanntgabe war Ronaldo zu Tränen gerührt. "Es ist schwierig zu beschreiben, was ich gerade fühle. Es ist großartig, diesen Ballon d'Or gewonnen zu haben. Es ist ein sehr emotionaler Moment für mich", sagte der 28-Jährige, der mit seinem dreijährigen Sohn auf der Bühne stand und zunächst keine Worte fand.

Im Gegensatz zu Ribery und Messi hat Ronaldo im abgelaufenen Jahr keinen einzigen Titel gewonnen. Dennoch kann der Real-Madrid-Star auf beeindruckende Zahlen verweisen: Der Portugiese, vor sechs Jahren Sieger der Wahl, erzielte 2013 in 51 Pflichtspielen für den spanischen Rekordmeister 56 Tore.

Verlängerung der Wahlfrist zugunsten Ronaldos
Kritik an seiner Wahl bleibt aber sicher nicht aus - dafür dürften auch die Bayern-Bosse sorgen. Zumal die Wahlfrist mitten im laufenden Wettbewerb verlängert worden war und Ronaldo die zweiwöchige "Nachspielzeit" im November zu eindrucksvollen Toren für Portugal nutzte. FIFA-Mediendirektor Walter de Gregorio versicherte, dass durch das ungewöhnliche Prozedere nur die Wahlbeteiligung auf 88 Prozent getrieben wurde, Ronaldo aber auch schon vorher Sieger gewesen wäre.

Für Ronaldo endet in jedem Fall eine Leidenszeit. Viermal war er nach seinem Sieg 2008 nominiert. Viermal gewann sein großer Rivale Messi, der im vergangenen Jahr von zahlreichen Verletzungen geplagt wurde. Dadurch war der Weg frei für Ronaldo, der in seiner Dankesrede mit tränenerstickter Stimme unter anderem auf Portugals kürzlich verstorbene Fußball-Ikone Eusebio und Nelson Mandela verwies.

Heynckes zu weltbestem Trainer gekürt
Als Trainer des Jahres wurde Jupp Heynckes ausgezeichnet, der mit den Bayern im abgelaufenen Jahr Meisterschaft, Cup und Champions League gewann und danach für Josep Guardiola Platz machte. "Ich freue mich, dass ich meine Laufbahn mit so einer Auszeichnung krönen kann. Es ist etwas, dass ich mir vor zehn Jahren nicht erträumt habe", sagte der Deutsche, der vor Alex Ferguson (vormals Manchester United) und Jürgen Klopp (Dortmund) auf Platz eins landete, in seiner Dankesrede.

Auch der Titel für die Welt-Trainerin ging nach Deutschland - DFB-Teamchefin Silvia Neid erhielt den Preis wie 2010. Sie wurde damit für den EM-Titel geehrt. Ihre Landsfrau, DFB-Torfrau Nadine Angerer, wurde als weltbeste Spielerin ausgezeichnet.

Ibrahimovic-Fallrückzieher schönstes Tor des Jahres
Zlatan Ibrahimovic durfte sich über den Puskas-Award für das schönste Tor freuen. Geehrt wurde der Schwede für seinen spektakulären Fallrückzieher-Treffer am 13. November 2012 im Testspiel gegen England. Der frühere IOC-Präsident Jacques Rogge nahm den Presidential Award für besondere Verdienste für den Fußball mit nach Hause. Der Fairplay-Preis ging an den afghanischen Verband.

Ehrenpreis für Pele
Für seine besonderen Verdienste und außergewöhnlichen Leistungen erhielt Brasiliens Fußballstar Pele eine Sonderausgabe des Goldenen Balles. "Es ist an der Zeit, dass man einen besonderen Spieler erwähnt. Es ist der erste Ehrenpreis. Es gibt viele Namen, aber wenn man an Fußball denkt, gibt es einen, der alle turmhoch überragt", sagte FIFA-Präsident Sepp Blatter in seiner Laudatio an den Weltmeister von 1958, 1962 und 1970.

Alaba achtbester Verteidiger der Welt
David Alaba hat es hingegen nicht in die Weltauswahl 2013 geschafft (siehe Story in der Infobox). Als beste Abwehrspieler wurden Philipp Lahm (Bayern), Sergio Ramos (Real Madrid), Thiago Silva (Paris St. Germain) und Dani Alves (Barcelona) ausgezeichnet. Alaba wurde nach Angaben der internationalen Spielervereinigung der achtbeste Verteidiger der Welt.

Trotz der Erfolge der Bayern stellte Barcelona mit Alves, Xavi, Andres Iniesta und Messi die meisten Weltauswahl-Akteure, dahinter folgten der deutsche Rekordmeister mit drei Spielern (Lahm, Manuel Neuer, Ribery) sowie Real Madrid (Ronaldo, Ramos) und Paris St. Germain (Ibrahimovic, Thiago Silva) mit jeweils zwei Spielern.

Spanische Liga gab auch 2013 den Ton an
Organisiert wird die Wahl von der Profivereinigung und der FIFA. Im Jahr 2012 wurde die Weltauswahl ausschließlich von Spielern aus der spanischen Primera Division gebildet, die auch in der abgelaufenen Saison mit sechs Kickern den Ton angegeben hat.

Die komplette Weltauswahl 2013: Manuel Neuer (Bayern) - Philipp Lahm (Bayern), Sergio Ramos (Real Madrid), Thiago Silva (Paris St. Germain), Dani Alves (Barcelona) - Andres Iniesta (Barcelona), Xavi (Barcelona), Franck Ribery (Bayern) - Cristiano Ronaldo (Real Madrid), Zlatan Ibrahimovic (Paris St. Germain), Lionel Messi (Barcelona).

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
08.12.
09.12.
10.12.
11.12.
12.12.
13.12.
14.12.
15.12.
16.12.
Österreich - Bundesliga
SK Sturm Graz
1:2
SCR Altach
SV Mattersburg
1:2
FC Admira Wacker Mödling
SK Rapid Wien
2:2
FK Austria Wien
Deutschland - Bundesliga
1. FC Union Berlin
2:0
1. FC Köln
Werder Bremen
0:1
SC Paderborn 07
England - Premier League
Aston Villa
1:4
Leicester City
Newcastle United
2:1
Southampton FC
Norwich City
1:2
Sheffield United
Brighton & Hove Albion
2:2
Wolverhampton Wanderers
Spanien - LaLiga
SD Eibar
0:1
CF Getafe
Real Betis Balompie
3:2
Athletic Bilbao
Real Valladolid
0:0
Real Sociedad
CD Leganés
3:2
RC Celta de Vigo
CA Osasuna
1:1
FC Sevilla
Italien - Serie A
US Lecce
2:2
Genua CFC
US Sassuolo Calcio
2:2
Cagliari Calcio
Spal 2013
0:1
Brescia Calcio
FC Turin
2:1
AC Florenz
UC Sampdoria
0:1
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Bologna FC
2:3
AC Mailand
Frankreich - Ligue 1
Stade Reims
3:1
AS Saint-Étienne
FC Nantes
1:0
Dijon FCO
Olympique Marseille
3:1
FC Girondins Bordeaux
Türkei - Süper Lig
Atiker Konyaspor 1922
0:0
Gaziantep FK
Antalyaspor
1:3
Trabzonspor
Denizlispor
1:1
Basaksehir FK
Kasimpasa
2:3
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
FC Pacos Ferreira
2:3
Vitoria Setubal
Vitoria Guimaraes
2:0
Portimonense SC
Sporting CP
1:0
FC Moreirense
Belenenses SAD
1:1
FC Porto
Niederlande - Eredivisie
Vitesse Arnhem
0:0
Feyenoord Rotterdam
RKC Waalwijk
1:3
SC Heerenveen
FC Groningen
0:1
FC Utrecht
Sparta Rotterdam
0:0
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Royal Excel Mouscron
2:2
Standard Lüttich
RSC Anderlecht
0:0
Royal Charleroi SC
KAS Eupen
1:0
KV Oostende
Griechenland - Super League 1
Lamia
2:1
OFI Kreta FC
Asteras Tripolis
1:1
AE Larissa FC
Atromitos Athens
2:2
Aris Thessaloniki FC
Volos Nps
1:1
Panathinaikos Athen
Russland - Premier League
FC Krylia Sovetov Samara
2:3
FC Ural Jekaterinburg
PFC Sochi
1:1
FC Rubin Kazan
FC Spartak Moskau
1:4
FK Rostow
Ukraine - Premier League
Karpaty Lemberg
2:6
SFC Desna Tschernihiw
FC Mariupol
0:0
FC Lviv
FC Dynamo Kiew
1:2
FC Zorya Lugansk
England - Premier League
West Ham United
1:3
Arsenal FC
Türkei - Süper Lig
Kayserispor
1:0
Caykur Rizespor
Portugal - Primeira Liga
Rio Ave FC
1:0
Gil Vicente FC
UEFA Champions League
SSC Neapel
18.55
KRC Genk
FC Salzburg
18.55
Liverpool FC
Borussia Dortmund
21.00
SK Slavia Prag
Inter Mailand
21.00
FC Barcelona
Sl Benfica
21.00
FC Zenit St Petersburg
Olympique Lyon
21.00
RB Leipzig
Chelsea FC
21.00
LOSC Lille
Ajax Amsterdam
21.00
CF Valencia
UEFA Champions League
FC Shakhtar Donetsk
18.55
Atalanta Bergamo
NK Dinamo Zagreb
18.55
Manchester City
Paris Saint-Germain
21.00
Galatasaray
FC Brügge
21.00
Real Madrid
FC Bayern München
21.00
Tottenham Hotspur
Olympiakos Piräus
21.00
Roter Stern
Atlético Madrid
21.00
FC Lokomotiv Moskau
Bayer 04 Leverkusen
21.00
Juventus Turin
UEFA Europa League
Apoel Nicosia FC
18.55
FC Sevilla
Qarabag FK
18.55
F91 Dudelange
FC Dynamo Kiew
18.55
FC Lugano
FC Kopenhagen
18.55
Malmö FF
FC Basel 1893
18.55
Trabzonspor
CF Getafe
18.55
FC Krasnodar
PSV Eindhoven
18.55
Rosenborg BK
LASK
18.55
Sporting CP
FC Stade Rennes
18.55
SS Lazio Rom
FC CFR 1907 Cluj
18.55
Celtic FC
Eintracht Frankfurt
18.55
Vitoria Guimaraes
Standard Lüttich
18.55
Arsenal FC
AS Rom
21.00
Wolfsberger AC
Borussia Mönchengladbach
21.00
Basaksehir FK
Wolverhampton Wanderers
21.00
Besiktas JK
SK Slovan Bratislava
21.00
Sporting Braga
Manchester United
21.00
AZ Alkmar
FK Partizan
21.00
FC Astana
FC Porto
21.00
Feyenoord Rotterdam
Rangers FC
21.00
BSC Young Boys
Ludogorets 1945 Razgrad
21.00
Ferencvarosi TC
RCD Espanyol Barcelona
21.00
ZSKA Moskau
VfL Wolfsburg
21.00
AS Saint-Étienne
KAA Gent
21.00
FC Olexandrija
Deutschland - Bundesliga
TSG 1899 Hoffenheim
20.30
FC Augsburg
Spanien - LaLiga
Deportivo Alavés Sad
21.00
CD Leganés
Frankreich - Ligue 1
LOSC Lille
20.45
Montpellier HSC
Türkei - Süper Lig
Alanyaspor
18.30
Antalyaspor
Portugal - Primeira Liga
Portimonense SC
21.30
Rio Ave FC
Niederlande - Eredivisie
SC Heerenveen
20.00
Willem II Tilburg
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
20.30
Royal Excel Mouscron
Österreich - Bundesliga
Spusu SKN St. Pölten
17.00
SCR Altach
FC Admira Wacker Mödling
17.00
SK Rapid Wien
TSV Hartberg
17.00
FC Salzburg
Deutschland - Bundesliga
FC Bayern München
15.30
Werder Bremen
Hertha BSC
15.30
SC Freiburg
1. FSV Mainz 05
15.30
Borussia Dortmund
1. FC Köln
15.30
Bayer 04 Leverkusen
SC Paderborn 07
15.30
1. FC Union Berlin
Fortuna Düsseldorf
18.30
RB Leipzig
England - Premier League
Liverpool FC
13.30
Watford FC
Burnley FC
16.00
Newcastle United
Chelsea FC
16.00
AFC Bournemouth
Leicester City
16.00
Norwich City
Sheffield United
16.00
Aston Villa
Southampton FC
18.30
West Ham United
Spanien - LaLiga
Granada CF
13.00
UD Levante
Real Sociedad
16.00
FC Barcelona
Athletic Bilbao
18.30
SD Eibar
Atlético Madrid
21.00
CA Osasuna
Italien - Serie A
Brescia Calcio
15.00
US Lecce
SSC Neapel
18.00
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Genua CFC
20.45
UC Sampdoria
Frankreich - Ligue 1
FC Metz
17.30
Olympique Marseille
Olympique Nimes
20.00
FC Nantes
SCO Angers
20.00
AS Monaco
FC Toulouse
20.00
Stade Reims
SC Amiens
20.00
Dijon FCO
Stade Brestois 29
20.00
OGC Nizza
Türkei - Süper Lig
Caykur Rizespor
13.00
Kasimpasa
Genclerbirligi SK
15.30
Göztepe SK
Galatasaray
18.00
MKE Ankaragucu
Portugal - Primeira Liga
CS Maritimo Madeira
16.30
Boavista FC
Sl Benfica
19.00
FC Famalicao
Vitoria Setubal
21.30
CD das Aves
Niederlande - Eredivisie
ADO Den Haag
18.30
FC Groningen
Fortuna Sittard
19.45
RKC Waalwijk
VVV Venlo
19.45
PEC Zwolle
FC Twente Enschede
20.45
Vitesse Arnhem
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
18.00
KAS Eupen
SV Zulte Waregem
20.00
St. Truidense VV
Royal Charleroi SC
20.00
Cercle Brügge
KRC Genk
20.30
Waasland-Beveren
Griechenland - Super League 1
OFI Kreta FC
16.15
Aris Thessaloniki FC
Panathinaikos Athen
18.30
Lamia
AO Xanthi FC
19.00
AEK Athen FC
Ukraine - Premier League
FC Lviv
13.00
Kolos Kovalivka
FC Zorya Lugansk
16.00
FC Shakhtar Donetsk
FC Olimpik Donezk
18.30
FC Mariupol
Österreich - Bundesliga
FK Austria Wien
14.30
Wolfsberger AC
WSG Tirol
14.30
SV Mattersburg
LASK
17.00
SK Sturm Graz
Deutschland - Bundesliga
VfL Wolfsburg
15.30
Borussia Mönchengladbach
FC Schalke 04
18.00
Eintracht Frankfurt
England - Premier League
Manchester United
15.00
Everton FC
Wolverhampton Wanderers
15.00
Tottenham Hotspur
Arsenal FC
17.30
Manchester City
Spanien - LaLiga
CF Getafe
12.00
Real Valladolid
RC Celta de Vigo
14.00
RCD Mallorca
RCD Espanyol Barcelona
16.00
Real Betis Balompie
FC Sevilla
18.30
CF Villarreal
CF Valencia
21.00
Real Madrid
Italien - Serie A
Hellas Verona
12.30
FC Turin
Bologna FC
15.00
Atalanta Bergamo
Juventus Turin
15.00
Udinese Calcio
AC Mailand
15.00
US Sassuolo Calcio
AS Rom
18.00
Spal 2013
AC Florenz
20.45
Inter Mailand
Frankreich - Ligue 1
FC Girondins Bordeaux
15.00
Racing Straßburg
Olympique Lyon
17.00
FC Stade Rennes
AS Saint-Étienne
21.00
Paris Saint-Germain
Türkei - Süper Lig
Gaziantep FK
12.00
Kayserispor
Sivasspor
14.30
Fenerbahce
Besiktas JK
17.00
Malatya Bld Spor
Portugal - Primeira Liga
FC Moreirense
16.00
Belenenses SAD
Gil Vicente FC
18.30
Vitoria Guimaraes
Sporting Braga
21.00
FC Pacos Ferreira
Niederlande - Eredivisie
FC Emmen
12.15
Sparta Rotterdam
Feyenoord Rotterdam
14.30
PSV Eindhoven
AZ Alkmar
16.45
Ajax Amsterdam
Heracles Almelo
16.45
FC Utrecht
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
14.30
RSC Anderlecht
FC Brügge
18.00
Yellow-Red KV Mechelen
KV Oostende
20.00
KAA Gent
Griechenland - Super League 1
AE Larissa FC
14.00
Atromitos Athens
Volos Nps
16.15
Panionios Athen
Asteras Tripolis
18.30
Olympiakos Piräus
Panaitolikos
18.30
FC PAOK Thessaloniki
Ukraine - Premier League
SFC Desna Tschernihiw
13.00
FC Dynamo Kiew
Vorskla Poltawa
13.00
Karpaty Lemberg
SC Dnipro-1
16.00
FC Olexandrija
England - Premier League
Crystal Palace
20.45
Brighton & Hove Albion
Italien - Serie A
Cagliari Calcio
20.45
SS Lazio Rom
Türkei - Süper Lig
Trabzonspor
18.00
Denizlispor
Basaksehir FK
18.00
Atiker Konyaspor 1922
Portugal - Primeira Liga
CD Santa Clara
20.00
Sporting CP
FC Porto
21.15
CD Tondela

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen