Mi, 15. August 2018

Giftbrief an Obama

11.12.2013 08:46

US-Schauspielerin bekennt sich schuldig

Eine US-Schauspielerin hat gestanden, mit dem tödlichen Gift Rizin verseuchte Briefe an Präsident Barack Obama und zwei weitere US-Politiker verschickt zu haben. Shannon Guess Richardson habe sich bei einer Gerichtsanhörung des Gebrauchs biologischer Waffen schuldig bekannt, erklärte die Staatsanwaltschaft von Texas am Dienstag. Der 36-Jährigen droht bei einem Schuldspruch lebenslange Haft.

Die Frau war im Juni festgenommen worden, nachdem sie mit Rizin präparierte Briefe an Obama, den New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg sowie einen Aktivisten für schärfere Waffengesetze geschickt hatte. Die Drohbriefe mit Spuren des hochgefährlichen Gifts Rizin an Obama und Bloomberg wurden im Mai abgefangen. Rizin lähmt die Atemwege und kann bei Verschlucken bereits in kleinsten Dosen tödlich sein.

"Müsst mich töten, bevor Ihr meine Waffen bekommt"
In dem mit Schreibmaschine getippten Brief voller Rechtschreibfehler an Bloomberg hieß es unter anderem: "Ihr werdet mich und meine Familie töten müssen, bevor Ihr meine Waffen bekommt. Jedem, der zu meinem Haus will, wird ins Gesicht geschossen. (...) Was in diesem Brief ist, ist nichts im Vergleich zu dem, was ich für Euch plane."

Die Waffendebatte in den USA war durch den Amoklauf an einer Grundschule in der Stadt Newtown im östlichen Bundesstaat Connecticut vor einem Jahr neu angeheizt worden. Damals wurden 20 Kinder und sechs Erwachsene erschossen. Bemühungen um eine Reform des Waffenrechtes im Kongress scheiterten bisher.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.