05.11.2013 22:18 |

Nach Zugspitzen-Gag

PR-Revanche: Sisi-Gemälde aus Hofburg entführt

Der als Werbegag inszenierte "Diebstahl" eines Teils des Zugspitzen-Gipfels in Deutschland durch vier selbst ernannte Ösis - wir berichteten - hat nun eine Revange in Wien nach sich gezogen. Die deutsche "Bild" ließ in einer Nacht-und-Nebel-Aktion Redakteure in die Hofburg einsteigen und ein Bild der Kaiserin Sisi gegen eines von Kanzlerin Angela Merkel austauschen.

"'Bild' schnappt sich das, was unseren lieben Nachbarn außer Sachertorte und Almdudler am heiligsten ist: die Kaiserin Sisi", hieß es in einer Erklärung auf bild.de. Die Aktion wurde von einer Kamera festgehalten. In dem Video sind zwei Personen - ein Mann und eine Frau - zu sehen, die sich nach Einbruch der Dunkelheit eine Maske über die Köpfe ziehen, Einweghandschuhe anziehen und danach ihren Coup starten.

Sie dringen, stets von der Kamera verfolgt, bis ins Arbeitszimmer von Kaiser Franz Joseph vor und entfernen dort ein Porträt Sisis, das vor dem Arbeitstisch des Kaisers steht. Damit nicht genug, stellen sie ein Bild der deutschen Bundeskanzlerin als Sisi-Ersatz auf.

"Fortsetzung folgt"
"Ab sofort lächelt die deutsche Bundeskanzlerin im Sisi-Museum der Wiener Hofburg", lautete danach der knappe Kommentar des deutschen Mediums. Wie es nun im Krimi um die österreichische Kaiserin weitergehe, ließ man offen. "Fortsetzung folgt", hieß es lediglich.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen