28.07.2013 11:20 |

Bei Familienausflug

Schlangenbiss in Tirol: 46-Jähriger auf Intensivstation

Mit zwei Schlangenbissen hat ein Familienausflug für einen Belgier (46) am Samstag auf der Lesachalm in Osttirol geendet: Der Mann hatte beim Wandern eine Schlange – vermutlich eine Kreuzotter – entdeckt und wollte sie seinen Kindern präsentieren. Doch die Vorführung misslang. Der Mann liegt nun auf der Intensivstation.

Die Begegnung mit einer Schlange ist für Normalsterbliche eher ein Grund zur Flucht – nicht so für einen 46-jährigen Belgier. Beim Familienausflug im Gemeindegebiet von Kals hatte er am Nachmittag ein etwa 30 Zentimeter großes Exemplar entdeckt. Statt das Tier in Ruhe zu lassen, fing der Familienvater das Reptil, um es Tochter (5) und Sohn (8) zu zeigen.

"Der Mann fixierte die Schlange erst mit einem Stock. Dann wollte er sie mit der anderen Hand fassen. Dabei dürfte sie ihm entglitten sein. Das Tier biss ihm in beide Hände", so ein Beamter der Polizei Lienz.

"Klagte sofort über Kreislaufbeschwerden"
Da der Mann prompt über Kreislaufbeschwerden und Übelkeit klagte, wurde sofort der Notarzt gerufen, während das Tier sich wieder verkroch. "Laut Beschreibung dürfte es sich um eine giftige Kreuzotter gehandelt haben. Daher war es wichtig, das Opfer rasch zu versorgen", so der Polizist weiter.

Im Notarzthubschrauber wurde der Mann schließlich zur Intensivstation in das Bezirkskrankenhaus Lienz transportiert. Gegenüber der Polizei soll er angegeben haben, dass er sich mit Schlangen auskenne.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 27. Februar 2021
Wetter Symbol