Mi, 21. November 2018

Blöd gelacht

23.09.2005 13:30

Lokalverbot, weil Frau zu auffällig lacht

Stephanie Berriman versteht die Welt nicht mehr: sie hat Lokalverbot in ihrem Stamm-Pub bekommen. Aber nicht, weil sie zu viel getrunken oder randaliert hätte! Nein, sondern einfach, weil ihr Lachen die restlichen Gäste nervt.

"Ich könnte das Lokalverbot ja verstehen, wenn ich wild trinken und mit Drogen rummachen würde, aber ich bin eine Anti-Alkoholikerin mittleren Alters, die einfach gerne lacht", wird Stephanie von der "Sun" zitiert.

Genau das ist aber das Problem: durch ihr hohes, schrilles Lachen soll sie in den letzten Wochen und Monaten immer mehr Gäste aus dem Pub vertrieben haben und rechtlich ist das Lokalverbot absolut ok, wie der Barkeeper des Pubs verrät: "Die Besitzerin kann laut Gesetz jedem den Zutritt verwehren - auch ohne Angabe von Gründen!"

Aktuelle Schlagzeilen
Schauen Sie vorbei!
Katzenhaus im Burgenland wird eröffnet
Tierecke
Talk mit Katia Wagner
Hass und Sex - ist das Internet außer Kontrolle?
Österreich
Nach Beschwerde
EuGH kippt Mindestsicherungs-Kürzung in OÖ
Oberösterreich
Wer sind die Gegner?
EM-Coup der U21: Nun winkt Duell mit Top-Team
Fußball International
Fans entsetzt
Beatrice Egli: Knallenges Domina-Outfit zu sexy?
Video Stars & Society
Mobilfunkdurchlässig
Zugscheibe aus Wien verbessert Handy-Empfang
Elektronik
Trauerminute in Kanada
Speed-Asse gedenken verstorbenen Ski-Talents
Wintersport
Bestätigt:
Victoria Swarovski bleibt bei „Let‘s Dance“
Video Stars & Society
Kampfansage an BVB
Bayerns Boateng: „Darum gibt es keine Wachablöse!“
Fußball International
Micky-Preise gewinnen
Die mächtigste Maus der Welt ist 90 Jahre jung!
Gewinnspiele
Schmerzerfüllt
Andreas Gabalier nach Schulterverletzung tapfer
Video Stars & Society
Sorge um Schlagerstar
Karel Gott seit mehreren Tagen im Krankenhaus
Video Stars & Society
Vier hinten, zwei vorn
Samsungs Galaxy S10 soll sechs Kameras bekommen
Elektronik

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.