Sa, 18. August 2018

GP von Italien

04.09.2005 15:55

Start-Ziel-Sieg für Montoya in Monza

Juan Pablo Montoya hat am Sonntag den Formel-1-Grand -Prix von Italien gewonnen und Fernando Alonso seinen Vorsprung in der WM weiter ausgebaut. Der spanische Renault-Star wurde in Monza hinter dem kolumbianischen McLaren-Fahrer Zweiter und geht nun mit 27 Punkten Vorsprung auf seinen einzigen verbliebenen WM-Rivalen, Kimi Räikkönen, in die letzten vier Saisonrennen.

Der Finne Räikkönen, den ein Motorwechsel am Samstag sowie ein Reifenschaden links hinten im GP am Sonntag eine Topplatzierung kosteten, wurde im McLaren-Mercedes hinter Alonsos Teamkollegen Giancarlo Fisichella nur Vierter und verlor damit weitere wichtige drei Zähler in der Gesamtwertung. Der Vorarlberger Christian Klien musste sich mit Rang 13 begnügen.

Auch für Superstar Michael Schumacher endete das Ferrari- Heimrennen mit einer Enttäuschung. Der siebenfache Champion aus Deutschland wurde nur Zehnter und ist damit nach fünf Titeln in Serie endgültig als Weltmeister entthront.

Endstand nach 53 Runden:

style="HEIGHT: 12.75pt" height=17>
1.Juan Pablo MontoyaMcLaren14:28,7
2.Fernando AlonsoRenault2,479
3.Giancarlo FisichellaRenault17,975
4.Kimi RäikkönenMcLaren22,775
5.Jarno TrulliToyota33,786
6.Ralf SchumacherToyota43,925
7.Antonio PizzoniaWilliams44,643
8.Jenson ButtonBAR01:03,6
9.Felipe MassaSauber01:15,4
10.Michael SchumacherFerrari01:36,1
11.Jacques VilleneuveSauber1 Runde
12.Rubens BarrichelloFerrari1 Runde
13.Christian KlienRed Bull1 Runde
14.Mark WebberWilliams1 Runde
15.David CoulthardRed Bull1 Runde
16.Takuma SatoBAR1 Runde17.Tiago MonteiroJordan2 Runden
18.Robert DoornbosMinardi2 Runden
19.Christijan AlbersMinardi3 Runden
20.Narain KarthikeyanJordan3 Runden
schnellste Runde: Alonso (1:25,683/24.)

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.