26.08.2005 14:37 |

Deutschland Rallye

Stohl nach Abflug out

Manfred Stohl/Ilka Minor sind am Freitag auf der dritten Sonderprüfung der Deutschland-Rallye im Raum Trier nach einem 30-m-Abflug mit Landung in Brombeersträuchern ausgeschieden. Schuld war ein hängen gebliebenes Gaspedal. Das Duo blieb unverletzt, ob eine Teilnahme am Samstag in der SupeRally möglich ist, wird man erst nach der Bergung des Citroen Xsara WRC am Nachmittag sehen.

"Nichts ist schöner als fliegen", schluckte der 33-jährige Wiener Stohl vom OMV World Rally Team den Frust erst einmal mit Humor runter. Der Abflug passierte einen Kilometer vor dem Ziel der Sonderprüfung "Schönes Moselland", danach wäre ein Service auf dem Programm gestanden.

Schon auf der zweiten SP, die durch die Weinberge bei Dhrontal führte, hatte sich das Problem bemerkbar gemacht. Stohl hatte für die dritte Vormittagsprüfung dann den Boliden neu gestartet. Ausgeschieden sind auch bereits Beppo Harrach/Andreas Schindlbacher (Mitsubushi EVO VIII) auf der zweiten SP.

Nach drei Sonderprüfungen liegt der Belgier Francois Duval vor seinem Citroen-Teamkollegen und Weltmeister Sebastien Loeb aus Frankreich (+3,2 Sek.) und dem Finnen Marcus Grönholm (Peugeot/+30,3) in Führung.

Montag, 21. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten