Di, 21. August 2018

Mann starb auf A6

07.12.2012 14:47

Fußgänger überrollt - Lkw-Fahrer nach 3 Monaten gefasst

Ein Lkw-Fahrer, der im September auf der Nordostautobahn im Burgenland einen Fußgänger niedergestoßen und damit tödlich verletzt hatte, hat am Donnerstag in Oberösterreich angehalten werden können. Der 33-jährige Portugiese gestand die Fahrerflucht und wird laut Polizei auf freiem Fuß wegen fahrlässiger Tötung im Straßenverkehr angezeigt.

Das Kennzeichen des Lkws war im Fahndungssystem der Polizei und auch bei der Asfinag mittels Fahrzeugtracking gespeichert gewesen. Am Donnerstag fuhr der Lastwagen gegen 13.45 Uhr in Suben aus Deutschland nach Österreich ein, die Nummerntafel wurde gescannt und eine Fahndung auf der Welser Autobahn eingeleitet. Eine Streife der Autobahnpolizei hielt den Mann an.

Der 33-Jährige gab bei der Befragung an, dass er damals im Burgenland wohl gegen etwas gefahren sei. Er habe aber nicht gewusst, dass es ein Mensch war, der dann starb, berichtete die Polizei. Das Opfer war ein 47-jähriger slowakischer Staatsbürger, der am 18. September in den frühen Morgenstunden auf der A6 zwischen der Staatsgrenze und der Ausfahrt Kittsee in Richtung Wien von einem Lkw erfasst worden war. Unmittelbar danach wurde der Verunglückte von zwei nachkommenden Fahrzeugen überrollt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.