Fr, 22. Juni 2018

Eklat nach Pleite

07.12.2012 10:19

Martin Harnik legt sich mit spottenden Stuttgarter Fans an

Eigentlich hätte der Donnerstag für den VfB Stuttgart friedlich ausklingen können - man hatte zwar das letzte Gruppenspiel in der Europa League gegen Molde FK mit 0:1 verloren, allerdings trotzdem den Aufstieg ins Sechzehntelfinale geschafft. Doch dann sorgte Martin Harnik für einen Eklat: Denn dem ÖFB-Teamspieler missfiel, dass die eigenen Fans bei der Verabschiedung die Mannschaft verspotteten, weshalb er ihnen den Vogel zeigte sowie mit höhnischem Applaus reagierte.

Mehr als 90 Minuten lang hatten es die Schwaben gegen den von Ex-Manchester-United-Star Ole Gunnar Solskjaer betreuten Underdog aus Norwegen nicht verstanden, ein Tor zu erzielen. Während in Durchgang zwei die Leistung einigermaßen stimmte, waren Harnik und Co. in der ersten Hälfte bis auf zwei Chancen vollkommen abgemeldet.

"Stuttgart international kann man nur besoffen sehen"
Vor allem die oftmals fehlende Bewegung im Spiel dürfte den (nur) 15.500 Zuschauern in der kühlen Mercedes-Benz-Arena in Stuttgart sauer aufgestoßen haben. Und das zeigten sie schließlich nach Abpfiff, unter anderem mit dem auf die in der Europa League wiederholt schlechten Leistungen gemünzten Spottgesang "Stuttgart international kann man nur besoffen sehen!". Womit sie allerdings Harnik zu seiner Gegenreaktion herausforderten.

Harnik: "Dafür brauche ich kein Verständnis zu haben"
Gegenüber der "Bild" rechtfertigte sich Harnik später: "Ich fand die Reaktion der Fans nicht gut. Die haben uns während des Spiels gut unterstützt. Sie müssen uns auch nicht feiern, wenn wir verloren haben - aber den Spott fand ich einfach unangebracht. Wir haben alles gegeben, haben Chancen kreiert und sie nicht gemacht. Uns dann zu verspotten, das wir haben wir nicht verdient. Dafür brauche ich kein Verständnis zu haben."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.