Zahlreiche Vergehen

Finanzpolizei-Razzia bei Musikfest in Salzburg

Salzburg
15.06.2024 10:37

Bei einem Musikfest eines Kulturvereins in der Stadt Salzburg haben Finanzpolizei und Polizei Ende April zahlreiche Verwaltungsübertretungen festgestellt. Strafen in Höhe von 45.000 Euro blühen dem Veranstalter.

Bei einer Kontrolle wurden 45 Beschäftigte mehrerer vom Veranstalter beauftragter Subunternehmer unter die Lupe genommen. Dabei nahmen es viele Betriebe aus den Bereichen Gastronomie, Catering und Security mit dem Gesetz offenbar nicht allzu genau: Insgesamt wurden bei 45 kontrollierten Beschäftigten 28 Verfehlungen festgestellt.

Die Finanzpolizei kontrollierte gemeinsam mit Landespolizeidirektion und Stadtpolizeikommando. (Bild: Bundesministerium für Finanzen)
Die Finanzpolizei kontrollierte gemeinsam mit Landespolizeidirektion und Stadtpolizeikommando.

Zwei Übertretungen gegen Fremdenpolizeigesetz
Dem betroffenen Unternehmen blühen nun Strafen in Höhe von rund 45.000 Euro. Zur Razzia sei es gekommen, weil schon im Vorfeld Hinweise bei der Finanzpolizei eingegangen seien, wonach bei der Veranstaltung zahlreiche Vorschriften missachtet würden.

Tatsächlich wurden letztlich Verstöße gegen das ASVG und das Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetz und Übertretungen nach dem Arbeitslosenversicherungsgesetz sowie nach dem Ausländerbeschäftigungsgesetz festgestellt.

Dazu kamen Verstöße gegen Bestimmungen nach der Bundesabgabenordnung und Finanzordnungswidrigkeiten nach dem Finanzstrafgesetz. Die Polizei stellte zusätzlich zwei Übertretungen des Fremdenpolizeigesetzes fest.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele