Unerträgliche Hitze

Flugzeug wird zu Brutkasten: Passagiere kippen um

Ausland
13.06.2024 23:40

Heiß hergegangen ist es wortwörtlich bei einem Flug vom türkischen Antalya in die deutsche Stadt Münster. Denn in der abgeschlossenen Maschine herrschten unerträgliche Temperaturen. Passagiere wurden ohnmächtig.

Ganze 50 Grad erreichte die Temperatur im Innenraum des Flugzeugs, das von der Türkei in Richtung Deutschland abheben sollte. Hochrote Köpfe sind in Videos zu sehen, die in den sozialen Medien die Runde machen. Besonders tragisch: Babys waren an Bord und litten massiv unter der Hitze, auch Erwachsene wurden panisch.

Wie konnte das passieren?
Am vergangenen Donnerstag (6. Juni) war abends ein Charterflug der türkischen Gesellschaft Mavi Gök von Antalya nach Münster angesetzt. Im Zuge des Boardings seien immer mehr Menschen in den Flieger eingestiegen. Aber nichts tat sich. „Wir waren mindestens eine Stunde drin. Die Leute vor uns waren sogar schon länger drin“, berichtet Hüseyin Cakir gegenüber dem Schweizer Nachrichtenportal „Watson“. Dann seien die Temperaturen in der Passagierkabine immer weiter gestiegen.

Aufnahmen aus dem Flugzeug auf TikTok:

Unter den Fluggästen herrschte Ratlosigkeit: Niemand informierte sie, was los war, erst eine halbe Stunde später dann die Meldung: Es liege wohl ein technischer Defekt vor. Aber selbst dann sei nichts unternommen worden. Die Türen waren zu ...

Die Maschine habe sich entsprechend immer mehr in eine Sauna verwandelt. Jene, die des Türkischen nicht mächtig waren, konnten auch beim Bordpersonal keine Auskunft erhalten.

Kein Erbarmen mit den Passagieren
Auch mit einer Abkühlung sah es nicht berauschend aus. „Wir sitzen seit einer Dreiviertelstunde in diesem Brutkasten hier. Hier passiert nichts. Es werden keine Getränke ausgeteilt“, schilderte ein TikTok-User.

„Die Leute sind nach und nach zusammengebrochen, sie lagen dann teils auf den Gängen“, sagte Hüseyin Cakir. Erst nach einer Stunde sei begonnen worden, Eis zu verteilen. Da hatte sich die Situation aber bereits noch weiter verschlimmert.

Aufnahmen aus dem Flugzeug auf TikTok:

Baby ganz rot: „Mein Kind kippt gleich um“
In einem weiteren TikTok-Video ist zu sehen, wie eine Frau ihr Baby auf dem Arm hält – es ist vor lauter Überhitzung bereits ganz rot. Sie ruft besorgt: „Mein Kind kippt gleich um!“

Nach mehr als einer Stunde sei das Personal zum Entschluss gelangt, dass die Menschen den Flieger wieder verlassen durften. Wieder beim Gate angekommen, habe es noch immer keine Informationen oder Getränke gegeben.

„Irgendwann hat dann jemand geschrien: ,Hier, Leute, ihr dürft euch bedienen, hier gibt‘s Getränke‘“, erzählt Cakir. Die Menschen seien zu den Wasserflaschen gerannt. Es habe sich dann auch die Polizei eingeschaltet – sie habe den Passagieren allerdings ebenfalls nicht geholfen.

Vier Stunden später als ursprünglich angesetzt, startete der Flug nach Deutschland. „Watson“ führt an, dass weder die Fluggesellschaft noch die Airline bisher auf eine Anfrage nach einer Stellungnahme reagiert hätten.

Kein Einzelfall
Fälle dieser Art ereignen sich immer wieder. Im Juli vergangenen Jahres  kollabierten etwa mehrere Passagiere in einem Flugzeug, trotzdem durfte niemand die Maschine verlassen. Der nächste Fall folgte im August, als Passagiere etwa sieben Stunden in einem stehenden Flugzeug festsaßen.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele