Mi, 17. Oktober 2018

Prozess in Steyr

31.10.2012 14:03

Brüder geschändet: 20-Jähriger zu 18 Monaten verurteilt

Verstörender Prozess in Oberösterreich: Ein 20-Jähriger, der jahrelang einen seiner Brüder vergewaltigt und missbraucht hatte, ist am Mittwoch im Landesgericht Steyr zu 18 Monaten Haft - sechs davon unbedingt - verurteilt worden.

Da der Mann, der die Vorwürfe bestritt, zum Tatzeitpunkt noch ein Jugendlicher war, hätten ihm maximal fünf Jahre gedroht. Er und der Staatsanwalt nahmen das Urteil an, es ist daher rechtskräftig.

Der Mann hatte seinen um sechs Jahre jüngeren Bruder über Jahre hinweg wiederholt vergewaltigt und zu sexuellen Handlungen gezwungen. Er drohte mehrfach, ihn "abzustechen" oder ihm ein Messer in den Kopf zu rammen. Der zweite, heute 15-jährige Bruder wurde auch immer wieder misshandelt und verletzt.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.