Hier die besten Videos

Meisterparty! So irre feierte Sturm am Hauptplatz

Fußball National
20.05.2024 16:12

Erst Cupsieger und jetzt auch noch Meister! Sturm hat sich das Double gesichert – und das wurde am Montag am Grazer Hauptplatz gemeinsam mit rund 15.000 Fans ordentlich und feuchtfröhlich gefeiert. 

Die Freude kannte bei Verantwortlichen, Spielern und Fans von Sturm Graz keine Grenzen. Nach 13 Jahren Durststrecke haben die Grazer wieder den heimischen Fußball-Thron bestiegen. Die große gemeinsame Feier in der steirischen Landeshauptstadt hat offiziell um 14 Uhr begonnen und dauerte mehrere Stunden.

Hier die besten Fotos:

Sturm, die Spieler, der Vorstand, alle Betreuer nahmen das Grazer Rathaus in Beschlag. Vor den Augen von Vizekanzler Werner Kogler und Bürgermeisterin Elke Kahr stimmten sie den Sprechchor „Sportklub Sturm Graz braucht eine Heimat“ an. Die Doublefeier im Zeichen der Stadion-Debatte. Sportminister Kogler versprach: „Ich habe die Botschaft verstanden, gemeinsam werden wir schauen, dass wir hier etwas zusammenbringen.“

Der Vizekanzler outete sich zudem als echter Sturm-Fan. „Früher hat man vom magischen Dreieck gesprochen. Jetzt seid ihr die Legenden. Für mich sind Christian Jauk, Trainer Christian Ilzer und Sportchef Andi Schicker das neue magische Dreieck.“

Sturm hat mittlerweile 15.000 Mitglieder. „Alle haben ein Vorkaufsrecht, die Merkur Arena wäre jetzt schon ausverkauft“, sprach Präsident Christian Jauk die „Platzprobleme" im aktuellen Stadion an.

Hier die besten Videos:

Im Cabrio-Bus zur Party
Stadionsprecher Thomas Seidl hat auf der Bühne am Hauptplatz durch das Party-Programm geführt. Erst sorgte ein DJ für die musikalische Umrahmung, dann die Spieler für richtig gute Laune. Mit dem Cabrio-Bus war die Meistermannschaft angereist. 

(Bild: APA/ERWIN SCHERIAU)
(Bild: Sepp Pail)
(Bild: Sepp Pail)
(Bild: Sepp Pail)
(Bild: Sepp Pail)
Mika Biereth feiert schon mit den Fans.   (Bild: GEPA/GEPA pictures)
Mika Biereth feiert schon mit den Fans.  
Rund 10.000 Leute haben es wohl auf den Hauptplatz geschafft.  (Bild: APA Pool/APA/ERWIN SCHERIAU)
Rund 10.000 Leute haben es wohl auf den Hauptplatz geschafft. 
Graz ist bereit, die Meisterschaft zu feiern. (Bild: GEPA/GEPA pictures)
Graz ist bereit, die Meisterschaft zu feiern.

Biereth mit Schnurrbart
Torjäger Mika Biereth tauchte mit einem aufgeklebten Schnurrbart, Perücke und als einziger noch im Trikot auf. „Dafür gibt es keinen Grund. Jeder hat einfach eine gute Zeit, es war eine sehr gute Party“, sagte die Arsenal-Leihgabe einen Tag nach dem 2:0-Heimsieg im Herzschlagfinale gegen Austria Klagenfurt sichtlich bedient. Jusuf Gazibegovic klärte mit Blick auf eine lange Partynacht auf. „Mit Mika habe ich einen starken Konkurrenten gehabt, der noch immer nicht geduscht ist.“

Das Team wurde von Bürgermeisterin Elke Kahr im Rathaus empfangen, wo man sich ins Goldene Buch der Stadt eingetragen hat. Um etwa 16.30 Uhr wurden Spieler, Trainer und Verantwortliche dann auf die Bühne geholt. Gemeinsam sollten sie schließlich ihren Fans Pokal und Meisterteller präsentieren. Schon zu Mittag war der Hauptplatz gut gefüllt. Rund 15.000 „Schwarze“ haben es wohl auf den Hauptplatz geschafft. Das Fazit von Kapitän Stefan Hierländer: „Wie man sieht, sind wir auch beim Feiern meisterlich.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele