Salzburger verletzt

„Der E-Scooter explodierte direkt neben mir“

Salzburg
18.05.2024 06:00

David Berger steckte in seiner Salzburger Wohnung einen Elektroroller zum Laden an. Nur ein paar Augenblicke später explodierte das Gefährt. 

„Ich habe noch Schmerzen, aber mit den Tabletten geht es halbwegs.“ David Bergers linkes Bein ist bandagiert, ebenso sein rechtes Knie. Zum Gehen benötigt der 24-Jährige vorerst Krücken. „Und trotzdem bin ich froh, dass alles so glimpflich ausgegangen ist“, schnauft er durch.

Was war passiert? Am Donnerstag fing ein E-Scooter in seiner Wohnung in Salzburg-Taxham plötzlich Feuer – die „Krone“ berichtete.

Berger lud den Akku des Gefährts auf, als er plötzlich ein lautes Knacken hörte. „Ich habe den Scooter sofort ausgesteckt, da hat er auch schon zu rauchen begonnen“, sagt Berger. Dann ging alles ganz schnell: Binnen Sekunden entzündete sich der Roller. „Da war eine Stichflamme und eine kleine Explosion!“

Der 24-Jährige hatte jetzt nur noch einen Gedanken. Er wollte unbedingt verhindern, dass seine ganze Wohnung abbrennt. „Zunächst wollte ich noch einen Feuerlöscher vom Gang holen, aber das hätte viel zu lange gedauert“, betont der Salzburger.

Vom Balkon in den Innenhof geworfen
Berger handelte geistesgegenwärtig, öffnete die Balkontüre und warf den brennenden Roller vom vierten Stock in den Innenhof des Mehrparteienhauses. „Ich habe mich vorher natürlich versichert, dass unten niemand stand“, schmunzelt er. Bei seiner waghalsigen Aktion erlitt der 24-Jährige Verbrennungen an den Beinen und an einem Finger.

Die Feuerwehr löschte den brennenden Roller und kühlte das Gerät ab. Der Scooter explodierte in einer Salzburger Wohnung. (Bild: Tschepp Markus)
Die Feuerwehr löschte den brennenden Roller und kühlte das Gerät ab. Der Scooter explodierte in einer Salzburger Wohnung.

Roller im Freien laden? „Für mich unmöglich“
Die Feuerwehr konnte den E-Scooter löschen. „Es war ein Markengerät und noch fast neuwertig. Unfassbar“, ärgert sich Berger. Er will nun die Herstellerfirma zu Verantwortung ziehen. Er selbst ist sich jedenfalls keiner Schuld bewusst: „Unser Haus hat fast 200 Wohnungen. Ich kann den Roller nicht im Freien laden, das geht einfach nicht.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele