So, 24. Juni 2018

Rad statt Porsche

09.10.2012 15:23

"Bild"-Zeitung lobt "protzlosen Profi" Paul Scharner

Noch muss Paul Scharner bei seinem neuen Klub Hamburger SV nach einer Verletzung auf den ersten Einsatz warten. Die "Bild" würdigte in ihrer Dienstagsausgabe aber schon jetzt die Bodenständigkeit des Niederösterreichers, der fast täglich rund 25 Kilometer mit dem Fahrrad zum Training fährt. "Ein sympathisch protzloser Profi", befand das Blatt.

"Nix-Sportwagen! HSV-Ösi radelt zum Training", übertitelte die Zeitung ihren Bericht, der den 34-Jährigen nicht nur in Aktion zeigt, sondern auch mit einer grafischen Übersicht der 25,1 Kilometer langen Strecke zwischen Scharners Heim in Hamburg-Rahlstedt bis zum HSV-Stadion im Volkspark aufwartet.

"Mich nervt der Autoverkehr. Ich lasse mir den Wind um die Nase wehen und tue zudem noch etwas für meine Fitness", zitiert "Bild" den ehemaligen österreichischen Teamspieler, der im August vom ÖFB für Länderspiele lebenslang gesperrt wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.