Mo, 24. September 2018

Poesie und Märchen

04.10.2012 11:54

"Life Ball" 2013 ganz im Zeichen von "1.001 Nacht"

Der 21. "Life Ball" am 25. Mai 2013 steht ganz im Zeichen von "1.001 Nacht". Organisator Gery Keszler verspricht, das Wiener Rathaus an dem Abend in eine "faszinierende Welt der Poesie und Märchen, der Fabeltiere und Dschinns, der lustvollen Gedichte und lehrreichen Gleichnisse" zu verwandeln, um mit Fantasie HIV-positiven und aidskranken Menschen zu helfen.

"Jeder kennt sie, die mutige Scheherezade, die 1.001 Nächte lang tapfer um ihr Leben kämpft, es schafft mit abenteuerlich-märchenhaften Geschichten die Neugier des Königs stets aufs Neue zu wecken und Macht ihrer unerschöpflichen Fantasie ihr Leben zu retten", so Keszler.

"Eine Herausforderung wird sein, die entschleunigte Lebensweise des Orients mit dem Tempo des 'Life Ball' zu kombinieren. Die Verbindung liegt aber da wie dort im Genuss, der zelebriert und ausgekostet wird: Ob es Sinnlichkeit und Erotik sind, Musik, Tanz, anregende Gerüche oder strahlende Farbenpracht", meinte der Organisator. Die VIP-Gäste des "Life Ball" werden von dem Wiener Experten für Oriental Lifestyle, "Aux Gazelles", versorgt.

Nach einem alten arabischen Sprichwort lautet das Motto des "Life Ball" 2013: "Es braucht die Nacht, um die Sterne zu sehen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.