Krone Plus Logo

Was jetzt gilt

Neue Baumhaftung macht Schluss mit Angstschnitten

Gericht
19.04.2024 13:22

Ruuums, und der Ast landet auf einem geparkten Auto. Na Mahlzeit, großer Schaden! Früher musste der Baumbesitzer beweisen, dass nicht er schuld am herabbrechenden Zweig war – mit einer neuen Bestimmung zur Baumhaftung bei Personen- und Sachschäden ist das künftig anders. Wie sie konkret aussieht, welche Bäume sie betrifft und ab wann sie gilt, lesen Sie hier!

Bisher hatte es zur Baumhaftung keine ausdrückliche Regelung gegeben: „Deshalb wurde die Gebäudehaftung analog auf Schäden durch Bäume und fallende Äste ausgedehnt“, weiß Jurist Martin Bleckmann. Damit ging aber auch eine Verschärfung der Haftung und eine Beweislastumkehr einher: „Der Baumhalter musste beweisen, dass er die objektiv gebotene Sorgfalt eingehalten hat, um sich von der Haftung befreien zu können.“

Die Furcht vor der strengen Haftung sorgte aber für sogenannte Angstschnitte: „So wurden etwa Bäume entlang von Straßen und Wegen unter Hinweis auf eine vermeintliche Haftungsgefahr oft flächendeckend gefällt, obwohl eine so weitreichende Maßnahme auch unter Sicherheitsaspekten gar nicht erforderlich gewesen wäre“, weiß der Experte.

Auch viele Bäume, die wegen ihres hohen Alters einen besonderen ökologischen Wert hatten, fielen der Haftungspanik zum Opfer. Die neue Bestimmung soll solche sinnlosen „Angstschnitte“ künftig stoppen. „Der dafür im Schadenersatzrecht neu geschaffene § 1319b ABGB tritt am 1. Mai 2024 in Kraft“, so Bleckmann. Damit sieht es künftig so aus: 

Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele