Zwei Kinder verletzt

24-Jähriger stirbt bei Frontalcrash im Weinviertel

Niederösterreich
15.04.2024 12:58

Ein tragischer Unfall auf der zur A5 parallel verlaufenden „alten Brünnerstraße“ im Bezirk Mistelbach (NÖ) forderte am Wochenende ein Todesopfer und fünf Verletzte – darunter ein vierjähriges Kind und ein elf Monate altes Baby.

Auf der B7 waren zwei Pkw frontal ineinander gekracht. Für einen 24-jährigen Lenker aus dem Bezirk Korneuburg kam jede Hilfe zu spät. Der junge Mann erlag noch an Ort und Stelle seinen Verletzungen. Seine 23-jährige Lebensgefährtin und ihre beiden Kinder im Alter von vier Jahren und elf Monaten wurden mit teils schweren Verletzungen mit dem Notarzt-Hubschrauber auf die Intensivabteilungen der Spitäler Mistelbach, SMZ Ost und des AKH Wien geflogen.

Laut neuesten Informationen kämpfen die Ärzte verzweifelt um das Leben – vor allem der jüngsten Autoinsassen. 

Notarzt im Einsatz
Der 46-jährige Lenker des anderen Unfallautos mit Wiener Kennzeichen und seine 37 Jahre alte Beifahrerin wurden ebenfalls notfallmedizinisch versorgt und anschließend ins Krankenhaus gebracht. Die Unfallursache ist Gegenstand von Ermittlungen.

In Straßengraben geschleudert
Durch die Wucht des Zusammenpralls wurden beide Fahrzeuge in den Straßengraben geschleudert. Drei Notarzt-Hubschrauber sowie unzählige Rettungskräfte standen im Einsatz.

Update: FF-Peers zur psychischen Hilfe vor Ort
Die schrecklichen Bilder waren für die Florianis sehr belastend: Laut letzten Informationen wurde der sehr fordernde Einsatz durch „FF-Peers“ (erste Ansprechpartner für Feuerwehrmitglieder nach belastenden Einsätzen, noch bevor ein Psychologe beigezogen werden kann) im Anschluss gemeinsam aufgearbeitet.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele