Mo, 20. August 2018

Bio-Terror

27.01.2003 15:22

Pocken-Viren: eine gefährliche Bio-Waffe

Offiziell sollen die Pocken-Viren nur mehr in zwei Laboratorien vorhanden sein: In den USA im „Center of Disease Control and Prevention“ in Atlanta, Georgia und im russischen Forschungszentrum für Virologie und Biotechnologie in Nowosibirsk, Sibirien.
Man weiß auch, wie gefährlich undtödlich der Virus ist: In der Sowjetunion hatten Tests 1971auf einer kleinen Insel im Aralsee gezeigt, wie wirkungsvoll dieseViren als biologische Waffe verwendet werden könnten.
 
Der Versuch geriet völlig außer Kontrolle,die Viren verbreiteten sich über viele Quadratkilometer aus,bis heute ist das Gebiet im Aralsee militärisches Sperrgebiet.
 
Derzeit kann nicht ausgeschlossen werden, dassTerroristen im Besitz von Pocken-Viren sind, die als Waffe verwendetwerden können. Die Folgen eines Bio-Angriffs mit Pocken wärenverheerend, da kaum ein Mensch gegen die aggressiven Viren geschütztist. Aber: Die Impfung bringt einen verlässlichen Schutz!

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.