Bub wiederbelebt

Wasserretterin als Schutzengel für 7-Jährigen

Oberösterreich
25.02.2024 17:00

Es war eine Rettung in letzter Sekunde. Im Linzer Schörgenhubbad drohte ein Bub (7) zu ertrinken. Ein Badegast zog das Kind aus dem Wasser. Ein Mitglied der Wasserrettung sorgte dann dafür, dass der Bub wieder atmete.

Das war knapp: Ein sieben Jahre alter Bub war - wie berichtet - am Samstagvormittag im Linzer Schörgenhubbad schwimmen. Er kam über eine Rutsche in das Schwimmbecken, trug aber keine Schwimmflügerl – mit fatalen Folgen, denn der Knirps ging unter und tauchte nicht mehr auf.

Eltern bemerkten nichts
Seine Eltern, die ebenfalls im Wasser waren und sich sogar in unmittelbarer Nähe des Kindes aufhielten, sollen laut Polizei nicht bemerkt haben, dass ihr Sohn in Lebensgefahr war. Doch ein aufmerksamer Badegast bemerkte, dass der Bub nicht mehr aufgetaucht war. Er holte den Kleinen aus dem Wasser. Dieser war bereits bewusstlos.

Erfolgreiche Reanimation
Elke Halsegger (Foto), im Landesvorstand der Wasserrettung als Referentin für Sport tätig, begann mit der Reanimation und brachte den Siebenjährigen rasch wieder zum Atmen und zu Bewusstsein. Die weitere Versorgung bis zum Eintreffen der Rettung und des Notarztes übernahm der Bademeister. Der wieder ansprechbare Bub wurde in die Kinderklinik gebracht.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele