TI-Volley siegt im Cup

Historischer Triumph für Tirols Volleyball-Damen

Tirol
24.02.2024 21:08

Im achten Anlauf holten sich die Damen von TI-Volley mit dem 3:0 über Klagenfurt ihren ersten Cup-Erfolg. Es ist nach dem Supercup, dem überhaupt ersten nationalen Titel, bereits der zweite Triumph für das Team aus Innsbruck. Damit haben sie aber noch nicht genug und wollen auf das Triple losgehen.

Aller guten Dinge sind drei. Das hat sich in Hartberg bewahrheitet. Zum dritten Mal in Folge standen die TI-Volleyballerinnen im österreichischen Cup-Finale - und nach zwei klaren Niederlagen konnten sie das Finale gegen Klagenfurt mit 3:0 (21, 23, 13) gewinnen. Es ist auch der erste Cup-Titel für ein Tiroler Damen-Team seit 40 Jahren (SG IAC/ITV1984).

Achtes Endspiel
Insgesamt stand TI-Volley zum achten Mal im Endspiel, die ersten siebenmal hat es nicht geklappt. „Das war schon fast wie ein Damoklesschwert, das über uns geschwebt ist“, war Manager Michael Falkner extrem erleichtert, dass es nach den Supercup-Sieg nun endlich auch im richtigen Cup geklappt hat. „Der Erfolg ist ein Resultat langer, harter Arbeit und macht natürlich Lust auf mehr“, sagte er.

Dabei war es ein hartes Stück Arbeit, weil die Wildcats in den ersten beiden Sätzen ebenfalls gut spielten. Entscheidend war im zweiten Satz, dass am Ende ein Vier-Punkte-Rückstand noch aufgeholt werden konnte. Dabei gelang Libera Eva Stabentheiner ein seltener und sehenswerter Punkt. „Klagenfurt hat richtig Druck gemacht, aber wir haben nicht auf den Spielstand geschaut“, sagte sie.

Nächste Ziele
Auch Aufspielerin Christina Plattner jubelte: „Ein Wahnsinn, dass wir das geschafft haben! Es war wichtig, dass wir zurückgekommen sind. Im dritten Satz waren sie gebrochen.“ Und Kapitänin Martyna Walter blickte schon voraus: „Den Pokal nehmen wir sehr gerne mit nach Tirol. Wir sind jetzt wahnsinnig motiviert für die Playoffs. Wenn wir die Möglichkeit auf das Triple haben, dann wollen wir das nutzen und auch den Meistertitel holen!“

Volleyball Cup Damen 

FINALE

TI-Schuh-Staudinger-Volley - ATSC Kelag Wildcats Klagenfurt 3:0 (21, 23, 13).

Beste Scorerinnen: Hnatyszyn 18, Nevot, Wollin je 11, Lasic Radulovic je 6; Bajic 9.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele