Nach Brand in Thörl

Leichenspürhund fand Überreste: Bewohner wohl tot

Steiermark
21.02.2024 10:23

In jenem Haus im steirischen Thörl, das in der Nacht auf Montag komplett niederbrannte, dürften wohl zwei Menschen zu Tode gekommen sein. Die beiden Bewohner konnten nicht gefunden werden. Nun fand jedoch ein Leichenspürhund Überreste in der Asche. Ob diese menschlich sind, muss erst untersucht werden.

Nach dem Brand eines abgelegenen Wohnhauses im obersteirischen Thörl (Bezirk Bruck-Mürzzuschlag) haben sich nach einer Suchaktion am Dienstag die Hinweise verdichtet, dass die beiden Bewohner im Gebäude ums Leben gekommen sein könnten. Die beiden Senioren hatten dort schon viele Jahre gelebt, aber zuletzt dürfte es Unstimmigkeiten wegen des Mietverhältnisses gegeben haben, bestätigte die Polizei. Die Suche bei der Brandruine sei nun abgeschlossen, hieß es am Mittwoch.

Spuren sichergestellt
„Es wurden Spuren sichergestellt, die nun im Labor untersucht werden“, sagt Polizeisprecher Markus Lamb. Es sei nicht sicher, ob es sich um menschliche Überreste handelt, doch da die beiden Pensionisten sonst bisher nirgends aufgetaucht sind, liege der Verdacht nahe, dass sie im Haus waren, das komplett niederbrannte.

Feuerwehr konnte nur noch Glutreste löschen
Das Feuer war in der Nacht auf Montag aus bisher nicht bekannter Ursache ausgebrochen. Als die Feuerwehrkräfte eintrafen, stand das dreigeschoßige Holzhaus komplett in Flammen. Die Helfer konnte nur noch die Glutreste löschen. Dass sich jemand in dem Haus befunden haben könnte, hatte zu dem Zeitpunkt noch niemand vermutet, sagte Lamb.

Das Gebäude lag sehr abgelegen und daher schlugen auch keine Nachbarn Alarm, dass sich Bewohner darin befinden könnten. Erst als der 80-jährige Mann und seine Ehefrau am Montag nicht zu finden waren, begann man mit einer Suche nach ihnen.

Ergebnisse erst in einigen Tagen
Leichenspürhunde durchkämmten am Dienstag die Brandruine und suchten nach menschlichen Überresten. Sämtliche gesammelten Proben werden nun ins Labor geschickt und untersucht. Die Ergebnisse dürften aber erst in einigen Tagen vorliegen, so Lamb.

 Steirerkrone
Steirerkrone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Steiermark



Kostenlose Spiele