Über Schulter geworfen

Security von Krampus in Ischgl schwer verletzt

Tirol
11.12.2023 14:25

Erneut wurde in Tirol ein Fall von schwerer Körperverletzungen während eines Krampuslaufes bekannt. Im Wintersportort Ischgl ging ein unbekannter „Teufel“ auf eine Security-Mitarbeiterin los und verletzte diese schwer. Die Polizei hofft nun, anhand von Zeugenhinweisen dem Täter auf die Spur zu kommen.

Zum folgenschweren Vorfall war es bereits am vergangenen Dienstag gekommen, er wurde aber von der Polizei erst am Montag öffentlich gemacht. Gegen 21.30 Uhr wurde demnach die 41-jährige Security-Mitarbeiterin im Bereich Dorfstraße/Silvrettastraße auf Höhe eines Sportartikelgeschäftes von einem Krampus attackiert.

Brutal über Schulter zu Boden geworfen
Die Frau wurde von dem Krampus über die Schulter zu Boden geworfen und dabei an der Schulter schwer verletzt“, heißt es vonseiten der Exekutive. Der verkleidete Täter machte sich daraufhin aus dem Staub. Von ihm fehlt bislang jede Spur.

Polizei hofft auf Zeugenhinweise
Die Ermittler von der Polizei hoffen nun auf die Mithilfe der Bevölkerung. Der Täter trug laut Opfer offenbar eine hell bemalte Holzmaske ohne Hörner. Nähere Details sind nicht bekannt.

Zeugen des Vorfalls sollen sich dringend bei der Polizeiinspektion Ischgl (Telefonnummer 059 133/7142) melden.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele