Prozess in Linz

Für 600 Euro dunstet Schlepper ein Jahr im Häfen

Oberösterreich
30.11.2023 09:00

Sein Schandlohn betrug zwar nur 600 Euro, doch das war hoch genug, um einen jungen Moldawier davon zu überzeugen, als Schlepper neun Kurden zu transportieren. Im Herbst wurde er im Mühlviertel erwischt. Am Mittwoch wurde der 19-Jährige in Linz dafür zu einem Jahr unbedingter Haft verurteilt. 

Die Verlockung war zu groß: 600 Euro sind für einen jungen Moldawier fast ein doppelter Monatslohn. Deshalb sagte der 19-Jährige auch nicht Nein, als ihm in seiner Heimat ein Job als Schlepper angeboten wurde. Der Bursche flog nach Serbien, wo am Flughafen in Belgrad schon seine Auftraggeber warteten. In Ungarn stiegen neun Kurden in den Skoda-Octavia-Kombi, dann ging’s los Richtung „Germany“.

Neun Kurden saßen in einem Skoda Octavia
Am 20. Oktober war in Hinterweißenbach (Gemeinde Vorderweißenbach) Schluss. Polizisten zogen den jungen Schlepper und seine menschliche Fracht buchstäblich aus dem Verkehr. Seither saß der junge Moldawier in Linz in Untersuchungshaft. Am Mittwoch musste er sich wegen Schlepperei verantworten und war umfassend geständig.

Ein Fünftel der Maximalstrafe
Das Urteil: ein Jahr „scharf“. Das entspricht einem Fünftel der möglichen Maximalstrafe. Die Zeit, die der Jugendliche bereits hinter Gittern saß, wird davon abgezogen. Der Angeklagte und die Staatsanwältin nahmen das Urteil an.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele