Di, 21. August 2018

Maggies Kolumne

30.03.2012 15:36

Meilenstein im Tierschutz

Ich habe Herta Messerli noch nicht persönlich kennen gelernt. Leider! Denn die Schweizerin muss eine unglaubliche Zuneigung zu Tieren empfinden, wie man sie nur selten findet. Seit Jahren unterstützt die von ihr gegründete "Messerli Stiftung" zahlreiche internationale Tierschutzprojekte. Diese Woche wurde nun auch in Wien das "Messerli Forschungsinstitut" auf der veterinärmedizinischen Universität eröffnet.

Dessen Ziel: Die Erforschung der Mensch-Tier Beziehung! Eine Million Schweizer Franken - umgerechnet rund 830.00 Euro - stellt die Stiftung jährlich dafür zur Verfügung. Das Institut wird Grundlagen in den Bereichen Ethik und Verhalten von Tieren erarbeiten. Das Besondere daran: Erstmals arbeiten drei Universitäten (Vet-Uni, Med-Uni, Uni Wien) gemeinsam an einem Projekt. Daraus sollen neue Erkenntnisse für Maßnahmen im Tierschutz gewonnen werden.

Zusätzlich wird ab Herbst ein neues Masterstudium für diesen Wissensbereich angeboten. Schon am 1. April startet das erste Projekt mit dem Namen "Like me". Dabei soll wissenschaftlich belegt werden, dass Hunde ein großes Maß an Empathie aufweisen. Das bedeutet, dass unsere Vierbeiner durchaus in der Lage sind, Mitleid zu empfinden. Sowohl für Artgenossen als auch für uns Menschen.

Ich bin Herta Messerli überaus dankbar für diese wichtige Initiative. Denn auch wenn wir Tierfreunde uns bewusst sind, dass Tiere Freude, Schmerz und Leid ebenso empfinden wie wir Menschen, gibt es leider auch Kritiker, die ganz anderer Meinung sind. Aber manche Menschen brauchen eben Fakten und Daten! Und die werden künftig durch das Messerli Institut erarbeitet werden und so aufzeigen, wie wichtig Tierschutz ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.