Sa, 22. September 2018

Abstürze in Kärnten

11.03.2012 12:58

Paragleiter flogen gegen Baum und Handymast

Das schöne Wetter am Samstag hat zu regem Paragleiter-Flugverkehr am Kärntner Himmel, aber auch zu zwei schweren Abstürzen geführt. In den Sattnitzer Bergen etwa verfing sich ein Flugsportler in einer Fichte, auf dem Katschberg krachte wiederum ein Paragleiter gegen einen Handymast.

In zu geringer Höhe flog am Samstagnachmittag ein Paragleiter (31) aus Klagenfurt von der Mikl-Wiese am Radsberg bei Ebenthal über das Sattnitzmassiv. "Über einem Felsen bekam er plötzlich Rückenwind und verfing sich mit dem Schirm in den Bäumen", so ein Polizist. Von der etwa 15 Meter hohen Fichte konnte der Polizeihubschrauber "Libelle" den Schlosser wegen des starken Windes nicht bergen - also kletterten Bergretter zu ihm hinauf und befreiten den Unverletzten aus den Baumwipfeln.

Paragleiter bei Unfall am Katschberg schwer verletzt
Auch auf dem Katschberg kam es zu einem schweren Unfall eines Paragleiters. Dort hatte ein 65-jähriger Flugsportler beim Landeanflug – bedingt durch starken Wind – die Kontrolle über seinen Gleitschirm verloren, weshalb er im Bereich des Gipfelrestaurants "Adlerhorst" gegen einen Handymast prallte. Dabei verlor der Mann sofort das Bewusstsein. Zu seiner Bergung und zur Einlieferung in das Krankenhaus wurde der Hubschrauber "Alpin 1" angefordert. Dieser brachte den Mann aus Rennweg dann in das Klinikum Klagenfurt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.