Virale Kapfenberger

Falkentanz: Das steckt hinter der Kabinenparty

Steiermark
18.10.2023 20:30

Ein Video geht um die Welt! Zu sehen sind die Kapfenberger Fußballer, wie sie nach dem 2:0-Sieg gegen Horn zum Lied „Diarabi“ von Rapper Kaaris hüpfen und feiern. Mittendrin Zeugwart Mido Alic, dessen Sohn in der Akademie spielt, der den „Falkentanz“ vorzeigt. 

„Er muss einmal Tänzer gewesen sein, so leichtfüßig, wie er das macht“, grinst Kapitän Matthias Puschl. Der über den viralen Hit in den sozialen Medien selbst erstaunt ist. „Das ist schon richtig cool! Das erste Mal haben wir das vor fünf oder sechs Jahren gemacht und sind irgendwie auf das Lied gestoßen. Wir hüpfen einfach wie Deppen und feiern“, lacht der 27-Jährige. „Das hat Tradition: Zuerst wird nach Siegen getanzt, dann ein Foto geschossen und dieses danach im Kabinengang aufgehängt.“

Für die „Falken“ eine unbezahlbare Werbung. Teams weltweit eifern den Kapfenbergern nach. Auf Instagram etwa feiert sogar die Seite „433“ das Video. Und diese hat immerhin stolze 68,4 Millionen Follower im sozialen Netzwerk! Das Video auf der eigenen Instagram-Seite gefällt über 157.000 Menschen. „Surreal“, so Puschl, der auch mitbekam, dass sich sogar der französische Rapper Kaaris selbst an die KSV wandte und sich beim Klub bedankte, dass sein Werk durch den viralen Erfolg wieder in Erinnerung gerufen wurde und Klicks bekommt.

 Steirerkrone
Steirerkrone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Steiermark



Kostenlose Spiele