Wirbel um Kabul-Reise

„Großer Fehler“: FPÖ-Mandatar legt Funktion zurück

Politik
28.09.2023 08:51

Paukenschlag in der FPÖ: Nationalratsabgeordneter Axel Kassegger kündigte am Donnerstagvormittag an, die Funktion des außenpolitischen Sprechers der Freiheitlichen im Parlament mit sofortiger Wirkung zurückzulegen. Nach einem „Krone“-Bericht geriet der neue Chef der Grazer Blauen wegen der umstrittenen Reise nach Afghanistan ins Kreuzfeuer der Kritik, die Parteispitze sah prompt akuten Handlungsbedarf.

Kassegger bestätigte den „Krone“-Bericht, wonach seine Teilnahme an der privat organisierten Reise einer FPÖ-Delegation nach Afghanistan geplant gewesen war, er seinen Plan nach reiflicher Überlegung und gründlicher Lagebeurteilung aber wieder geändert habe und nicht nach Afghanistan gereist sei.

Kassegger reumütig
„Die geplante Reise nach Afghanistan war ein riesengroßer Fehler von mir. Ich sehe ein, dass durch meine Vorgangsweise auch die wichtige Funktion des Außenpolitik-Sprechers Schaden genommen hat, weshalb ich der Führung des Parlamentsklubs mitgeteilt habe, dass ich diese Funktion mit sofortiger Wirkung zurücklege“, so Kasseggger in einer ersten Stellungnahme.

Zitat Icon

Die geplante Reise nach Afghanistan war ein riesengroßer Fehler von mir.

FPÖ-Nationalratsabgeordneter Axel Kassegger

„Reise in keinem Zusammenhang mit der FPÖ“
Der 57-Jährige betonte, dass die Reise rein privat ohne jede Vorabinformation in Richtung Klub- und Parteispitze geplant und daher auch in keinem organisatorischen und finanziellen Zusammenhang mit dem FPÖ-Parlamentsklub, der FPÖ generell oder einer ihrer Bildungseinrichtungen gestanden sei.

Axel Kassegger ist nach der geplanten Reise zu den Taliban seine Funktion als außenpolitischer Sprecher der Freiheitlichen im Parlament los. (Bild: APA/ERWIN SCHERIAU)
Axel Kassegger ist nach der geplanten Reise zu den Taliban seine Funktion als außenpolitischer Sprecher der Freiheitlichen im Parlament los.

Kickl: „Akt der tätigen Reue“
Der steirische Mandatar dürfte unter starkem Druck der Klubleitung gestanden sein. Denn Parteichef und Klubobmann Herbert Kickl schrieb in einer Aussendung, eine Abwahl des außenpolitischen Sprechers bei der kommenden Klubsitzung beantragt zu haben: „Seine Einsicht und seinen jetzigen Rückzug als außenpolitischer Sprecher interpretiere ich als einen Akt der tätigen Reue.“ Die Nachfolge wird laut Kickl in der nächsten Klubsitzung geklärt.

FPÖ-Chef Herbert Kickl (Bild: APA/HELMUT FOHRINGER)
FPÖ-Chef Herbert Kickl

Kickl geht voll auf „Polit-Pensionist“ Mölzer los
Die Reise der FPÖ-Delegation mit den Ex-Politikern Andreas Mölzer und Johannes Hübner am Wochenende nach Afghanistan zu Vertretern des Taliban-Regimes wirbelt derzeit innenpolitisch viel Staub auf. Am Mittwoch reagierte auch der blaue Frontmann Herbert Kickl darauf und holte dabei zum Rundumschlag gegen die einstigen Weggefährten aus. „Beide Herren sind keine FPÖ-Politiker, sie waren FPÖ-Politiker. Jetzt sind es Polit-Pensionisten, die über sich selbst gestolpert sind. Beide haben keinerlei Bedeutung und Einfluss, wenn es um aktuelle FPÖ-Politik geht!“ Kickl schloss Ausschlüsse aus der Partei nicht aus.

FPÖ-Urgestein Andreas Mölzer ist bei Herbert Kickl in Ungnade gefallen. (Bild: APA/HERBERT P. OCZERET)
FPÖ-Urgestein Andreas Mölzer ist bei Herbert Kickl in Ungnade gefallen.

Der FPÖ-Chef bezeichnete die Reise zu den Taliban in einer Pressekonferenz am Mittwoch als „unglaubliche Dummheit“. Und er ergänzte: „Dazu fehlt mir jedes Verständnis. Ich weiß gar nicht, wie man auf so eine Idee kommen kann, dazu fehlt mir die Fantasie.“ Die Reise sei ein Alleingang zweier Herren im Politruhestand gewesen, „denen offensichtlich fad war“.

Mölzer und Hübner „ohne Bezug zur Parteiführung“
Für ihn sind Mölzer und Hübner Privatpersonen oder Polit-Pensionisten, „ohne Auftrag der FPÖ und ohne Bezug zur Parteiführung“.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele