28.09.2023 06:00

„Club 3“

Mölzer bei Taliban? „War sogar Kickl peinlich!“

Dass der ehemalige blaue EU-Abgeordnete Andreas Mölzer den Taliban einen Besuch abstattete, war auch in der aktuellen Ausgabe von „Club 3“ ein Thema. „Krone“-Kolumnist Rainer Nowak analysiert: „Das war sogar Herbert Kickl peinlich“ und fragt sich: „Was kommt als Nächstes? Fährt auch jemand nach Nordkorea?“

Im neuen krone.tv-Format „Club 3“ geht es bekanntermaßen pointiert zu. Bei einem Glas Wein fragen sich die Diskussionsteilnehmer: „Was will Mölzer bei den Taliban?“ Die Antwort: „Es geht um einen rechtsextremen Autor, der auf eigene Faust nach Kabul gereist ist, um zu beweisen, dass Afghanistan ein sicheres Land ist“, erklärt Puls24-Chefredakteur Stefan Kaltenbrunner. Und weiter: „Jedenfalls ist das eine obskure Gruppe, die dorthin aufgebrochen ist.“

Stefan Kaltenbrunner (Puls24-Chefredakteur) (Bild: KRONEN ZEITUNG)
Stefan Kaltenbrunner (Puls24-Chefredakteur)

„FPÖ ist außenpolitisch nicht regierungsfähig“ 
Laut Rainer Nowak sei die Taliban-Visite selbst Herbert Kickl peinlich - „sonst hätte er sich nicht so schnell distanziert“. „Die rote Linie des Absurden wird immer weiter verrückt“, erklärt der „Krone“-Kolumnist im Talk. Sein Urteil: „Die FPÖ ist außenpolitisch definitiv nicht regierungsfähig!“ Christian Rainer, ehemaliger „Profil“-Chefredakteur und Polit-Kenner, glaubt: „Da geht es um Eitelkeit von Gehenden und Abgetretenen.“

Rainer Nowak: „FPÖ ist außenpolitisch nicht regierungsfähig.“ (Bild: Kronen Zeitung)
Rainer Nowak: „FPÖ ist außenpolitisch nicht regierungsfähig.“

„Kickl ist ein Mistkäfer“ 
Auch die Fridays for Future-Aktivistin Lena Schilling ist angriffig, wenn sie sagt: „Herbert Kickl ist ein eloquenter, guter Mistkäfer!“, immerhin habe er „die letzten Jahre immer nur den Mist der anderen Parteien zusammen gesammelt“. Kickl inszeniere sich zwar als Volkskanzler, sei in Wirklichkeit aber keiner, da er und seine Partei keine Lösungen für die angesprochenen Probleme biete und nur von der Frustration der Bevölkerung profitiere.

Lena Schilling: „Kickl ist ein Mistkäfer!“ (Bild: Kronen Zeitung)
Lena Schilling: „Kickl ist ein Mistkäfer!“

„Hätte lieber SPÖ-Bezirksrätin werden sollen“ 
krone.tv-Infochefin Katia Wagner möchte - wenn es um den Vertrauensverlust der Bevölkerung geht - auch die SPÖ nicht unerwähnt lassen. Die Posse rund um die Umwidmung von Grundstücken an einem Badeteich stimmt sie nachdenklich: „Ich hätte eigentlich SPÖ-Bezirksrätin werden sollen. Dann hätte ich jetzt auch ein schönes, günstiges Grundstück.“ Den Vorschlag von Christian Rainer, sie könne in der SPÖ noch Karriere machen, schlägt sie aus: „Ich glaube, die nehmen mich da nicht mehr“, grinst sie.

Christian Rainer zu Katia Wagner: „Du kannst noch bei der SPÖ Karriere machen“ (Bild: KRONEN ZEITUNG)
Christian Rainer zu Katia Wagner: „Du kannst noch bei der SPÖ Karriere machen“

Das ganze Gespräch sehen Sie oben! Die neue, unkonventionelle Polit-Talkshow „Club 3“ sehen Sie jeden Dienstag um 22.30 Uhr auf krone.tv!

Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele