25.05.2005 09:21 |

Machtwort von Frank

Kronsteiner nicht mehr Austria-Sportdirektor

Zwei Jahre hat Frank Stronach Günter Kronsteiner als Sportdirektor und in diversen anderen Funktionen bei der Wiener Austria geduldet. Nun hat der Multi-Milliardär ein Machtwort gesprochen und Kronsteiner beurlaubt - für immer. Toni Polster will damit nichts zu tun haben...

Kronsteiner kam als persönlicher Berater Stronachs an den Favoritener Verteilerkreis, arbeitete sich bald zum Sportdirektor empor und sprang dazwischen immer wieder kurz als Trainer ein.

Dann bekam er Ende des Vorjahres Deutschland-Heimkehrer Toni Polster als "General Manager" vor die Nase gesetzt. Die Kompetenzstreitigkeiten der beiden führten bald zu in der Öffentlichkeit breitgetretenen Konflikten und endeten nun mit der Beurlaubung des 51-Jährigen.

Laut Toni Polster ist ausschließlich Frank Stronach für diese Entscheidung verantwortlich...