Tolle Preise warten

Voting zum Herzensverein: Ihre Stimme zählt!

Kärnten
01.09.2023 05:30

Zahlreiche Vereine wurden zur „Krone-Herzensmensch“-Aktion nominiert, nun ist Ihre Stimme gefragt! Bis zum 1. Oktober können Sie mitbestimmen, welcher Verein mit dem „Krone-Herzensmensch-Award“ ausgezeichnet wird! Die Qual der Wahl hat nun begonnen:

In Kärnten wird das Vereinswesen hochgehalten, wie die vielen Einsendungen unserer Leser beweisen. Die „Kärntner Krone“ war auf der Suche nach Vereinen, die Gutes tun; die für Zusammenhalt in schwierigen Zeiten sorgen und für Menschen da sind, die Hilfe benötigen.

Die Nominierungsphase ist nun abgeschlossen und Ihre Mithilfe ist ein weiteres Mal gefragt: Ab 1. September stehen sich nämlich die insgesamt 16 Herzensvereine in einem Voting gegenüber (Abstimmen ganz unten). Die Preise sind gestaffelt: Für den Verein mit den meisten Stimmen gibt es 5000, für den Zweitplatzierten 3000 und Platz 3 erhält 2000 Euro. Eines fällt auf: Die Herzensvereine der Kärntner sind durchaus verschieden.

Diese Vereine stehen zur Auswahl:

Geschenke für die WG „Contraste“ (Bild: Soldaten mit Herz)
Geschenke für die WG „Contraste“

Soldaten mit Herz: Im Jahr 2020 von Milizsoldat und Bundesheer-Rapper John Patrick Platzer gegründet, hat sich der Verein „Soldaten mit Herz“ der Hilfe für Kärntner Kinder und Jugendliche in Not verschrieben. Seither wurden beispielsweise regelmäßig Spenden an das SOS Kinderdorf Moosburg übergeben, aber auch Workshops abgehalten, in denen Jugendliche „Erste Hilfe für die Seele“ lernen oder mit Platzer einen gemeinsamen Rap-Song produzieren. Erst kürzlich brachte der Verein zum Schulstart den Bewohnern der Wohngemeinschaft „Contraste“ in Villach Geschenke vorbei: „Die Geschenke sollen den Schülern dabei helfen, den Übergang von den Ferien zurück zum Unterricht müheloser zu gestalten“, so Platzer. Schulzubehör, aber auch Sport-Sets und Spiele zauberten den Jugendlichen ein Lächeln ins Gesicht.

Sichere Schlafplätze für Jugendliche (Archivbild) (Bild: Kronen Zeitung)
Sichere Schlafplätze für Jugendliche (Archivbild)

JUNO Klagenfurt: Obdach- oder wohnungslose Jugendliche zwischen 12 und 21 Jahre finden in der Jugendnotschlafstelle (JUNO) Klagenfurt Unterschlupf. „Ohne die JUNO Klagenfurt würde ich heute nicht selbstständig da stehen. Die Sozialarbeiter sind die großartigsten Menschen und helfen immer, egal wem“, erzählte Jamie Mayrhofer und nominierte die JUNO für die „Krone-Herzensmensch“-Aktion. Das engagierte Team hilft Jugendlichen in Not nicht nur wieder auf die Beine, sondern bietet auch Aktivitäten wie gemeinsames Kochen an, steht mit Rat und Tat zur Seite und unterstützt ebenfalls bei der Elternarbeit. Die JUNO wird vom Verein Jugendsozialarbeit Today (JUST) geführt, der 2006 von Studierenden und Lehrenden des Studiengangs Soziale Arbeit der Fachhochschule Kärnten, Standort Feldkirchen gegründet wurde.

Das Team der Wasserrettung (Bild: Wasserrettung Döbriach)
Das Team der Wasserrettung

Wasserrettung Döbriach: Nicht immer rückt die Wasserrettung zu Tragödien aus! Die Einsatzstelle in Döbriach wurde von Salzburger Franz Essl nach seinem Kärnten-Urlaub nominiert: „Als Rollstuhlfahrer im schönen Millstätter See schwimmen zu gehen, ist für mich ohne Hilfe nicht möglich“, erzählt der Salzburger. Da lernte Essl das Wasserrettungsteam Bernhard und Fabian Pucher sowie Conny und Günther Schmölzer kennen. „Obwohl alle Hilfskräfte selbst Urlaub hatten, erklärten sie sich sofort freiwillig bereit zu helfen. Ich konnte die ganze Woche schwimmen gehen und wurde jedesmal von einem Helfer im Wasser begleitet!“, zeigt sich Essl dankbar. Als Dankeschön für diesen besonderen und unvergesslichen Urlaub in Döbriach meldete der Salzburger das Rettungsteam zur „Krone-Herzensmensch“-Aktion an: „Denn diese Menschen verdienen einen Orden!“

Hilfe für einsame Menschen (Bild: stock.adobe.com/interstid)
Hilfe für einsame Menschen

MENA: Der Verein MENA - MEnschenNAh - bietet einsamen Personen aller Altersgruppen sowie Menschen ohne sozialen Rückhalt unterschiedliche Hilfen an. „Mit MENA hat mein Leben wieder einen Sinn!“, begründet Reinhold Casal seine Nominierung. „Seit dem Verlust meines Augenlichts vor etwa einem Jahr, hat sich mein Leben drastisch verändert.“ Er war nicht mehr in der Lage sein Leben selbstständig zu führen - bis er Sandra Wilding vom Verein MENA kennenlernte: „Sie wurde mir vom Herrgott geschickt - sie gibt mir Mut und bringt mich zum Lachen!“ Gefühle, die er davor nicht mehr gekannt hatte. „Ich kann zwar nicht mehr mit meinen Augen sehen, aber ich spüre viel mehr und zwar das Herz dieser Person“, so Casal. Der Verein schenkt einsamen Menschen Zeit: „Dank MENA habe ich wieder zurück ins Leben gefunden - dafür möchte ich Danke sagen!“

So wird Kleidung und Essen gerettet - hier am Standort St. Veit (Bild: Arbeiter Dieter)
So wird Kleidung und Essen gerettet - hier am Standort St. Veit

Together-Verein: Über 300 Freiwillige unterstützen die insgesamt 12 Standorte des Together-Vereins in Kärnten dabei, tonnenweise Lebensmittel zu retten. Privatpersonen, aber auch Betriebe können dort überschüssige Nahrungsmittel abgeben, die dann gegen eine angemessene Wertschätzung abgeholt werden können. Aber auch Secondhand-Läden für Kleidung und Bücher werden von dem Verein betrieben. „Der Grundgedanke des Vereins ist es, Bewusstsein sowohl im Zwischenmenschlichen als auch in umweltbezogenen Bereichen zu schaffen und diverse Ziele umzusetzen, die Mensch, Tier und Natur im besten Maße nutzen“, beschreibt sich der Verein selbst. Auch während der schweren Unwetter Anfang August boten die Together-Points Betroffenen Hilfe an: „Wer in Not ist, bekommt alles, was er braucht!“

„Bewegt im Park“ lockt viele an! (Bild: ÖGK)
„Bewegt im Park“ lockt viele an!

FIT FOR FUN: Ob Wandern, Walken, Yoga, Une Dance, Kindertanz, Gymnastik oder die Teilnahme an Wettkämpfen - das alles bietet FIT FOR FUN Südkärnten. Der Sportverein ist in nur zwei Jahren auf 84 Mitglieder gewachsen. „Obfrau Maria Pressl hat die Gabe andere für sportliche Aktivitäten zu begeistern und es mangelt ihr nie an neuen Ideen, die sie sofort umsetzt!“, schwärmt Albin Jernej, der seinen ganz persönlichen Herzensverein zur „Krone“-Aktion angemeldet hat. Viele Kurse können von Interessierten gratis besucht werden, wie beispielsweise „Bewegt im Park“. „Durch ihren unermüdlichen Einsatz, ihr Engagement, ihren Humor und ihre Liebe zum Sport, hat sie den Titel Herzensmensch wirklich verdient!“, so Jernej. Und wie wichtig Bewegung und Sport für Seele und Körper sein kann, ist unbestritten.

Gruppenfoto vom letzten Kinderfasching in Mühldorf (Bild: Mühldorfer Kindermühle)
Gruppenfoto vom letzten Kinderfasching in Mühldorf

Mühldorfer Kindermühle: „Ich möchte den Verein Mühldorfer Kindermühle nominieren, weil er viele Engagierte vereint, die sich mit Herzblut für Mitmenschen und Familien einsetzen, die durch Schicksalsschläge vor besonderen Herausforderungen stehen“, erzählt Marlies Wurm-Pontasch. Erlöse, die durch Veranstaltungen wie dem beliebten Kinderfasching oder dem halbjährlichen Baby- und Kinderbazar zusammenkommen, werden an Familien in Not weitergegeben: „Seit Jahren wird dort geholfen, wo gerade dringend Hilfe gebraucht wird!“

Teilnehmer bei ihrem gemeinsamen Ausflug in Südtirol (Bild: Osteoporoseselbsthilfeverein spittal)
Teilnehmer bei ihrem gemeinsamen Ausflug in Südtirol

Osteoporoseselbsthilfeverein Spittal: 
Die Diagnose der Krankheit Osteoporose (Knochenschwund) ist für Betroffene oft schwer. Die Selbsthilfegruppe Spittal an der Drau bietet die Möglichkeit, Informationen und Erfahrungen auszutauschen, damit Erkrankte einen Weg für sich zum Umgang damit finden. „Die etwa 70 Mitglieder freuen sich auf monatliche Sitzungen, Wandertage oder die Vorträge von Fachärzten!“, schildert Adalbert Holzfeind im Zuge seiner Nominierung: „Frau Alber organisiert diese Aktivitäten bestens - sie gehört vor den Vorhang!“

Die Wolfsfront unterstützt den WAC bei jedem Spiel! (Bild: © Harald Dostal / 2022)
Die Wolfsfront unterstützt den WAC bei jedem Spiel!

WAC Fanclub Wolfsfront: Nicht nur weil die „Wolfsfront“ ihren WAC bei jedem Spiel kräftig unterstützt, sondern auch weil der Verein Wolfsberger Familien in Not mit Erlösen durch versteigerte Trikots finanziell unter die Arme greift und selbstständig Spendenaktionen durchführt, hat Sarah Jantschgi den WAC Fanclub zur „Krone-Herzensmensch“-Aktion nominiert. „Die Wolfsfront ist mehr als nur ein Fanclub. Die Wolfsfront ist wie eine Familie, die zusammenhaltet auch abseits des Fußballfeldes!“, so Jantschi.

Verein plus minus [+/-]: Der Kern des Vereins „plus minus [+/-]“ besteht aus einer dreiköpfigen Musikformation, zählt aber inzwischen bereits über 80 Mitglieder. Alle Mitgliedsbeiträge sowie der Überschuss aus den eingespielten Gagen werden jährlich an Kärntner in Not gespendet. Die Bandmitglieder verdienen nichts an den Gigs, sondern lassen den Erlös dem guten Zweck zukommen. So wurden seit 2017 fast 20.000 Euro an Kärntner Familien gespendet, mit denen es das Schicksal nicht so gut gemeint hat.

ART & Dancecenter: „Tanz ist die verborgene Sprache der Seele.“ Das pflegte schon die berühmte amerikanische Tänzerin Martha Graham zu sagen. Das Art & Dancecenter in St. Veit an der Glan bietet nicht nur allen Tanzbegeisterten einen Platz, um ihre Leidenschaft auszuleben, sondern unterstützt auch zahlreiche Veranstaltungen mit ihren Tanzeinlagen. Das war auch der Grund, weshalb Ina Pichhorner sich für eine Nominierung zur „Krone-Herzensmensch“-Aktion entschieden hat. Außerdem bietet das Dancecenter die Möglichkeit zum Schnuppern an: „Ab 18. September können alle Angemeldeten zwei Wochen lang alles ausprobieren, was sie wollen!“ Dazu zählt Ballett, Contemporary, Jazz und Musical-Tanz, sowie Hip Hop und vieles mehr. Schon Kinder ab vier Jahren können hier ihre ersten Tanzerfahrungen machen.

Die Wasserrettung Ossiach ist bereit (Bild: Wasserrettung Ossiach)
Die Wasserrettung Ossiach ist bereit

Wasserrettung Ossiach: Am schönen Ossiacher See in Feldkirchen sorgt das Team der Wasserrettung für Sicherheit und Ordnung. Für Viktoria Hinteregger hat die Nominierung als Herzensverein mehrere Gründe: „Der Zusammenhalt der Mitglieder ist ihre Stärke. Nebenbei wird auf Einsätze gefahren, Ausbildungen abgehalten, Bäderdienste betrieben und am 25. August sogar die erste Veranstaltung durchgeführt. Außerdem haben gerade erst fünf Mitglieder die Lebensrettungsmedaille erhalten!“ Aktuell ist geplant, die Einsatzstelle im örtlichen Strandbad in einem Container unterzubringen - dafür wird Geld benötigt: „Diese Einsatzstelle kämpft seit Jahren um alles!“ Die Mitglieder arbeiten alle ehrenamtlich in ihrer Freizeit. Vor allem heuer häufen sich die Badeunfälle und die Wichtigkeit der Wasserrettung zeigt sich einmal mehr.

Ein schöner Lebensabend mit Herz (Bild: Markus Tschepp)
Ein schöner Lebensabend mit Herz

Hospiz des Roten Kreuz: Dass den Mitarbeitern des Pflege- und Gesundheitssystems großer Dank gebührt, ist unbestreitbar. Wenn ein schwerstkranker Mensch sich wünscht, die letzte Lebensphase zu Hause zu verbringen und dort zu sterben, stellt das An- und Zugehörige vor einige Herausforderungen. Umso wichtiger ist die Arbeit des Hospizteams! Das sieht auch Angelika Schwilk so, denn sie hat das Hospitz des Roten Kreuzes in Hermagor zur „Herzensmensch“-Aktion angemeldet: „Das Team ist nicht nur für den Sterbenden da, sondern beschäftigt die Patienten mit singen, vorlesen und dem Spielen von Spielen!“ In diesem Bereich geht es nicht nur um medizinische Hilfe, sondern oft auch um die Erfüllung von Herzenswünschen. Viele Freiwillige helfen im Hospitzdienst mit und schaffen für unzählige Menschen einen schönen Lebensabend.

Auch in Eisenstadt gibt es ein Haus der Begegnung (Bild: Huber Patrick)
Auch in Eisenstadt gibt es ein Haus der Begegnung

„Haus der Begegnung“: Wie bereits in ganz Österreich, soll auch in Maria Rain ein „Haus der Begegnung“ entstehen! Das Team um Pfarrer Ulrich Kogler sammelt Spenden, um einen öffentlichen Raum in der Gemeinde zu schaffen: „Es fehlt an Platz für die Jugend, für Vereine und gemeinnützige Organisationen!“ Bis zum Ende des Jahres 2023 soll das „Haus der Begegnung“ fertiggestellt, Anfang 2024 eröffnet und eingeweiht werden. 1,1 Millionen Euro für das Projekt werden von der Pfarre Maria Rain, der Katholischen Kirche Kärnten, der Gemeinde und dem Land aufgebracht. Markus Dolinar hat den Verein nominiert, weil er „Menschen einen Ort der Begegnung, des zu Hauses und der Gemeinschaft geben wird“, so Dolinar. Mit dem „Krone-Herzensmensch“-Preisgeld von 5000 Euro wäre das Projektteam einen weiteren Schritt näher an der Umsetzung.

Obergailtaler Sportklub: Mit insgesamt fünf Sektionen des Sports - nämlich Fußball, Tennis, Rad- und Schifahren sowie Schwimmen - stellt der Obergailtaler Sportklub (OSK) einen wichtigen Teil der Gemeinde Kötschach Mauthen da. Viele ehrenamtliche Helfer halten den Verein und die Gemeinschaft am Laufen: „Letztens wurde auch ein Charity Kleinfeldturnier zu Gunsten der Kinderkrebshilfe veranstaltet“, erzählt Christian Weberhofer, der seit 2012 als Obmann des OSK fungiert. „Tradition und Leidenschaft“ lautet das Motto, unter dem zahlreiche Turniere veranstaltet werden. Kein Wunder, denn den Verein gibt es bereits seit dem Jahr 1919. Damals ist er als „Sektion Obergailtal des Verbandes der Skiläufer Kärntens“ gegründet worden. Ende der 50er-Jahre erfolgte dann die Umbenennung zum heutigen Namen.

Die FF ist immer einsatzbereit! (Bild: FF Pölling)
Die FF ist immer einsatzbereit!

FF Pölling: Wie wichtig die Feuerwehr ist, wird besonders in diesen Zeiten klar. Die schweren Unwetter der vergangenen Tage haben eine Vielzahl an Häusern überschwemmt, Keller überflutet und bedrohte Existenzen hinterlassen. Umso größer ist der Dank an die örtlichen Wehren: „Noch bevor die Sirene geheult hat, waren die Feuerwehrmänner bei mir!“, zeigt sich Walter Schaffer aus Launsdorf dankbar! Sein Grundstück liegt direkt neben der Gurk und wurde in vier Jahren schon zweimal überflutet. „Es ist unbeschreiblich, welches Gefühl die Feuerwehr Pölling den Menschen hier gibt! Wer in Not ist, kann sich auf die Kameraden verlassen.“ Deshalb hat Schaffer die FF Pölling auch zur „Krone-Herzensmensch“-Aktion nominiert! „Nach vier Tagen Dauereinsatz ist leider auch die alte Pumpe kaputt worden“, erzählt Schaffer.

Das Voting ist beendet, vielen Dank für die zahlreichen Teilnahmen!

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele