Freund verlässt Bullen

„Darum gehe ich zu Bayern München“

Salzburg
18.07.2023 15:23

Der Transfer-Coup des Sommers ist perfekt: Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund wird den österreichischen Serienmeister verlassen und beim FC Bayern München als neuer Sportdirektor anheuern. Der 46-Jährige sprach erstmals über die Gründe.

DAS ist tatsächlich ein Transfer-Hammer! Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund kehrt dem Branchenprimus nach 17 Jahren den Rücken und wechselt zum deutschen Rekordmeister FC Bayern München.

„Nach überragenden 17 Jahren bei diesem für mich so besonderen Klub habe ich mich nun entschieden, eine neue große Herausforderung anzunehmen und als Sportdirektor zum FC Bayern München zu wechseln. Die unzähligen schönen und emotionalen Momente sowie die so erfolgreiche gemeinsame Zeit werden mir immer in Erinnerung bleiben“, erklärte Freund in einem Pressestatement der Bullen.

„Die Erfahrungen, die ich dabei machen konnte, werden mir bei meiner neuen Aufgabe helfen. Jetzt gilt es, die nächsten sechs Wochen gemeinsam mit Stephan und unserem tollen Team zu nutzen, um die letzten Details der Kaderplanung für die neue Saison abzuschließen und wieder eine starke Truppe für den FC Red Bull Salzburg aufzustellen.“

Freund: „Mir ist es wichtig, dass ein Verein eine Identität hat“
Bei den Bayern wird Freund wie folgt zitiert: „Nach den Gesprächen mit den Verantwortlichen des FC Bayern war für mich klar, dass ich diese neue Herausforderung annehmen möchte. Ich freue mich riesig darauf, ab dem 1. September mit voller Energie und Leidenschaft alles dafür zu geben, dass dieser Verein auch in Zukunft sportlich so erfolgreich bleibt, weiter in der internationalen Spitze mitspielt und seine Fans mit attraktivem Fußball begeistert. Mir ist es wichtig, dass ein Verein eine Identität hat, und dafür steht der FC Bayern ohne Frage.“

Salzburg will zeitnah bekanntgeben, wer in die Fußstapfen des scheidenden Sportdirektors tritt. Geschäftsführer Stephan Reiter erklärte: „Nach so vielen erfolgreichen gemeinsamen Jahren wollen wir Christoph die Chance auf seinen nächsten Karriereschritt ermöglichen. Wir sind stolz darauf und sehen es auch als eine Bestätigung für die Arbeit, die im gesamten Klub geleistet wird. Jetzt freue ich mich auf die letzten Wochen, in denen wir zusammen den Kader für die kommende Saison finalisieren werden.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele