200 Millionen sehen zu

Florianer Sängerknaben beim Neujahrskonzert

Oberösterreich
11.07.2023 16:00

Große Ehre: Die St. Florianer Sängerknaben starten das Brucknerjahr für 200 Millionen Fans. Denn die jungen Gesangstalente werden im ORF-Pausenfilm des kommenden Neujahrskonzertes die Hauptrolle spielen. Chorleiter Markus Stumpner gibt erste Hinweise, was zu sehen sein wird.

Die St. Florianer Sängerknaben bereiten sich schon intensiv auf das kommende Jahr 2024 vor, in dem sich der Geburtstag ihres berühmtesten Kollegen, Anton Bruckner, zum 200. Mal jährt. Denn auch der Komponist war einst Sängerknabe gewesen.

Film ist schon im Kasten
Die Stimmtalente studieren zahlreiche seiner Werke ein, Konzerte stehen an, und Tonträger werden erscheinen. Einer ihrer größten Auftritte aber wurde noch rechtzeitig vor den Ferien abgedreht: Die St. Florianer Sängerknaben werden im ORF-Pausenfilm des kommenden Neujahrskonzertes die Hauptrolle spielen, denn dieser ist Bruckner und seinen Wirkungsstätten gewidmet. Sie werden damit weltweit 200 Millionen Zuseher auf das Brucknerjahr einstimmen.

Die Dreharbeiten fanden in der Stiftsbasilika statt. (Bild: St. Florianer Sängerknaben)
Die Dreharbeiten fanden in der Stiftsbasilika statt.

Das gibt´s zu sehen...
Chorleiter Markus Stumpner: „Als ehemaliger Sängerknabe freue ich mich, mitwirken zu können, aber vor allem freut es mich für die Kinder.“ Und er gesteht, dass nicht nur gesungen, sondern auch gerannt und gewandert wird. „Zwei Sängerknaben - Frederick und Laurenz, beide 11 Jahre alt - führen durch den gesamten Film, allerdings ohne zu sprechen, da dieser ja auf der ganzen Welt ausgestrahlt wird. Die Sprache dieses Films werden die Bilder und die Musik sein.“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele